KTM Sarholz nimmt Talent Tom Koch unter Vertrag

Von Frank Quatember
Motocross-EMX250
Tom Koch im Sarholz-Dress

Tom Koch im Sarholz-Dress

Die Katze ist aus dem Sack: Der deutsche Motocross-Nachwuchspilot Tom Koch wechselt zum KTM-Team des westerwälder Motorradhändlers Burkhard Sarholz.

In der offiziellen Pressemitteilung heißt es dazu: «Mittwochmittag unterzeichnete der 18-Jährige einen Vertrag für die kommende Saison beim Rennstall von Burkhard Sarholz. Neben der EMX250 startet Koch natürlich im ADAC MX Youngster Cup.»

Im Youngster Cup peilt Koch eine Platzierung unter den ersten fünf an. Teamchef Burkhard Sarholz über seinen neuen Schützling: «Wir freuen uns, dass Tom sich für unser Team entschieden hat. Er hat Riesenpotenzial und kann eine der positiven Überraschungen in der kommenden Saison werden. Im ADAC Youngster Cup kann er mit der richtigen Fitness und dem passenden Set-up regelmäßig um Podiumsplätze kämpfen. In der EMX250 hat er letzte Saison Erfahrungen sammeln können – jetzt gilt es, diese in gute Ergebnisse umzumünzen.»

Der Thüringer gehört zu den wenigen deutschen Top-Talenten, denen man den erfolgreichen Sprung in die WM zutrauen kann. Koch war in der Vergangenheit mit dem Suzuki-Team der Gebrüder Johannes am Start und sagte gegenüber SPEEDWEEK.com zum überraschenden Wechsel: «Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, um etwas Neues zu probieren. Mit dem Schritt bin ich wieder ein Stück weitergekommen in meiner sportlichen Laufbahn. Ich werde die KTM bald zum ersten Mal fahren und mich daran gewöhnen.»

Mit der Verpflichtung beweist Teamchef Sarholz zum einen sein berühmtes Näschen für Talente, zum anderen stellt er gemeinsam mit seinem Enkel André die Weichen für die kommenden Jahre. Dem Vernehmen nach wird sich Sarholz senior Schritt für Schritt zurückziehen, André Sarholz soll das erfolgreichste deutsche Team der letzten Jahre in die Zukunft führen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
6DE