Hoffnungsschimmer: MX-Gespanne starten in Tschechien

Von Axel Koenigsbeck
Wiedersehen in Tschechien: Die deutsche Vizemeister Adrian Peter/Miroslav Zatloukal

Wiedersehen in Tschechien: Die deutsche Vizemeister Adrian Peter/Miroslav Zatloukal

Die Chancen stehen schlecht, in diesem Jahr noch Motocross-Gespannrennen auf deutschem Boden zu erleben. Eher ist dies im benachbarten Tschechien möglich.

Von den Läufen zur Deutschen Meisterschaft der Seitenwagenklasse bleibt nach der Absage von Dreetz (27.9.) allenfalls noch das Rennen in Jauer (11.10.) übrig. Sozusagen als Finale einer nicht stattgefundenen Meisterschaft. Doch rechnen Insider damit, dass der MC Jauer demnächst auch die Notbremse ziehen wird. Schließlich ist kaum zu erwarten, dass die maßgeblichen deutschen Politiker und Medien kurzfristig die Zahl der aktuell positiv auf Corona-Getesteten in einen sachlich korrekten Bezug zur Zahl der tatsächlich schwer Erkrankten oder gar Verstorbenen bringen. Kein Verein wird angesichts der weiterhin geschürten Panikstimmung bis zum letzten Tag vor seiner Veranstaltung mit einer Absage warten. Auf dem Terminkalender steht bislang auch noch das DAMCV-Rennen in Kleinhau (26./27.9.). Doch warten wir ab.

Optimistischer blicken wir nach Tschechien. In Kramolin soll am 30. August der erste Meisterschaftslauf stattfinden, sozusagen als Generalprobe. Für das Publikum hat der AMK Nepomuk mehrere Sektoren an der Strecke eingerichtet, die von unmittelbar benachbarten Parkplätzen direkt zugänglich sind. Damit sollen sich kreuzende Zuschauerströme sowie die Bildung größerer Menschenansammlungen vermieden werden. Überdies wird eindringlich auf die derzeitigen Abstands- und Hygieneregeln hingewiesen. Informationen dazu findet man auf der Webseite amknepomuk.cz (Tschechische Version) unter «Aktuálne». Sofern das in Kramolin mit entsprechender Disziplin der Zuschauer funktioniert, steht einer Wiederholung in Jinin zwei Wochen später am 12.9. (Samstag!) und weiteren Rennen wenig entgegen.

Eine offizielle Startliste gibt es noch nicht. Aber es werden einige hochkarätige Teams erwartet, darunter Daniel Willemsen/Kaspars Stupelis, Brett Wilkinson/Ryan Humphrey sowie die Deutschen Vizemeister Adrian Peter/Miroslav Zatloukal und die DM-Dritten Eddie Janecke/Gordon Bothur. Und natürlich die starken Teams des Gastgeberlandes. Gut möglich, dass auch andere Spitzenteams wie die Weltmeister Etienne Bax/Nicolas Musset aufkreuzen.

Termine (unter Vorbehalt)

Tschechische Meisterschaft:


30.8. Kramolin
12.9. Jinin
26.9. Dobrany
10.10. Horni Ujezd
17.10. Brezova nad Svitavou

Italienische Meisterschaft:

6.9. Bellinzago Novarese
20.9. Chieve
11.10. Gattinara

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 08:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr.. 17.09., 08:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 08:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 17.09., 09:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 17.09., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 17.09., 11:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Fr.. 17.09., 12:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 17.09., 13:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 17.09., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
2DE