Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Sidecarcross-DM Schopfheim: Doppelsieg für Blank

Von Axel Koenigsbeck
Starker Auftritt: Erster DM-Doppelsieg für Tobias Blank/Justin Blume

Starker Auftritt: Erster DM-Doppelsieg für Tobias Blank/Justin Blume

Bei widrigen Witterungsbedingungen erkämpften Tobias Blank/Justin Blume den ersten DM-Doppelsieg ihrer Karriere. Adrian Peter/Joel Hoffmann konnten sich trotz Sturz an der Tabellenspitze behaupten.

Nachdem Regen die Schopfheimer Strecke schon in der Nacht gewässert hatte, war sie zum ersten Lauf der Seitenwagen-DM wieder einigermaßen abgetrocknet. Das Überholen gestaltete sich für die Gespanne auf dem ohnehin teilweise schmalen Kurs allerdings schwierig, sodass ein guter Start wesentliche Voraussetzung für eine Top-Platzierung war. Tobias Blank/Justin Blume kamen am besten vom Gitter los, setzten sich an die Spitze des Feldes und ließen sich ihren ersten Saisonsieg nicht mehr nehmen. Die derzeitigen Tabellenführer Adrian Peter/Joel Hoffmann sahen vor Christian Hentrich/Simon Lenz und den Schweizer Gästen Marco Heinzer/Meinrad Schelbert die Zielflagge.

Joshua Weinmann war entgegen den ursprünglichen Plänen wieder mit seinem genesenen Bruder Noah angetreten und holte Rang fünf. Übel lief es für André Knübben/Florian Plettke. Bei einem Sprung gerieten sie mit Nick Uhlig/Nick Kutschke aneinander. Später verhinderte ein Kühlerdefekt die Weiterfahrt. Erst als Knübben die Handschuhe auszog, realisierte er eine deutliche Schwellung. Die ärztliche Untersuchung ergab eine Fraktur eines Mittelhandknochens, was für den Mönchengladbacher mindestens sechs bis acht Wochen Rennpause bedeutet.

Pünktlich vor dem zweiten Durchgang hatte es zu regnen begonnen. «Es war wie auf Glatteis», resümierte Tobias Blank. Was die letztjährigen Vizemeister nicht daran hinderte, abermals zu siegen und damit auf den zweiten Tabellenplatz vorzurücken. Peter/Hoffmann gerieten beim Start mit den drängenden Weinmännern aneinander und gingen zu Boden. Trotz lädiertem Lenkungsdämpfer, defekter Vorderradbremse und Kupplung nahmen sie die Fahrt wieder auf und schlidderten noch auf Rang 17. «Aufgeben war keine Option», so der ziemlich angefressen wirkende Peter. Neuerliches Pech für Tobias Hertfelder/Julian Zimmermann: Diesmal streikte die Benzinpumpe.

Wie wichtig ein guter Start unter den schwierigen Verhältnissen war, zeigten auch Patrick Hengster/Celina Jahn, die als Fünfte über die Ziellinie rutschten. Als zweite Frau im Fahrerfeld punktete Pilotin Rosalie Ziller mit Philipp Wächter im Boot ebenfalls beide Male.

Am kommenden Wochenende steht der zweite Grand Prix im niederländischen Heerde auf dem Programm. Eine Woche geht es am Pfingstsonntag in Geisleden mit der Deutschen Meisterschaft weiter. Infos: msc-geisleden.de

Resultate Motocross-Gespann-DM Schopfheim/D:

1. Lauf: 1. Blank/Blume (D), VMC-Zabel. 2. Peter/Hoffmann (D), VMC-Husqvarna. 3. Hentrich/Lenz (D), VMC. 4. Heinzer/Schelbert (CH), VMC-KTM. 5. J.Weinmann/N.Weinmann (D), VMC-AMS. 6. J.Reimann/M.Betschart (D/CH), VMC-Zabel. 7. Hofmann/Walzhauer (D), VMC-Mega. 8. Uhlig/Kutschke (D), WSP-Mega. 9. Hengster/Jahn (D), VMC-KTM. 10. Bolliger/Leutwyler (CH), VMC-Husqvarna. 11. Seifert/Kinder (D), WSP. 12. J.Hoormann/Schlinnertz (D), VMC-Zabel. 13. Erlecke/Freygang (D), WSP-KTM. 14. Hertfelder/Zimmermann (D), WSP. 15. M.Bueler/A.Bueler (CH), WSP-Husqvarna. 16. R.Gloor/Lenherr (CH), VMC-KTM. 17. Ziller/Wächter (D), WSP. 18. E.Herz/H.Herz (D), VMC. 19. Ansmann/Roth (D) WSP. 20. Kunz/Soller (CH), WSP.

2. Lauf: 1. Blank. 2. Hentrich. 3. Heinzer. 4. Weinmann. 5. Hengster. 6. Reimann. 7. Hofmann. 8. Erlecke. 9. Bolliger. 10. Uhlig. 11. Hoormann. 12. Seifert. 13. Gloor. 14. Herz. 15. Ziller. 16. Veit/Hink (D), WSP. 17. Peter. 18. Ansmann. 19. Kunz.

DM-Stand nach 6 von 14 Läufen: 1. Peter 111 Punkte. 2. Blank 103. 3. Weinmann 99. 4. Erlecke 88. 5. Uhlig 79. 6. Hengster 76. 7. Hoormann 70. 8. Hofmann 59. 9. Lielbardis u. Knübben je 50.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 17.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 17.07., 13:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mi. 17.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mi. 17.07., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 17.07., 16:15, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
11