Motocross-WM MXGP

Glen Helen (1): Romain Febvre (Yamaha) rettet WM-Ehre

Von - 20.09.2015 23:38

Taktisch klug und mit Nachdruck setzte sich der französische MXGP-Weltmeister Romain Febvre (Yamaha) gegen die heimischen AMA-Stars Josh Grant (Kawasaki) und Cooper Webb (Yamaha) durch. Max Nagl (Husqvarna) im Pech.

In der Hitze von Südkalifornien schienen sich zunächst die US-Starter Josh Grant und Cooper Webb (Yamaha) durchsetzen zu können, doch sie hatten die Rechnung ohne Weltmeister Romain Febvre (Yamaha) gemacht.

Webb, auch bei den AMA-Rennen bekannt für seine harten Manöver, versuchte alles, die Angriffe von Febvre abzuwehren. Doch der Weltmeister zeigte, weshalb er Champion geworden ist: Zunächst setzte er sich gegen Antonio Cairoli (KTM) durch. Nach wenigen Runden hatte der Franzose das amerikanische Führungs-Duo Webb und Grant in Sichtweite. Grant haderte mit seiner Fitness und war eine leichte Beute für Webb und Febvre. Doch Webb wollte den Sieg und versuchte alles, sich Febvre vom Hals zu halten. Aber der Weltmeister fuhr taktisch klug und schlug im entscheidenden Moment zu: Der Franzose bremste sich nach einer langen Bergab-Passage an Webb vorbei zu Führung und Laufsieg.

Es war der 15. Erfolg für Febvre in dieser Saison.

Weniger erfreulich verlief der erste Lauf für den deutschen Husqvarna-Werksfahrer Max Nagl: Er startete im Mittelfeld, kämpfte sich durch das Feld auf Rang 11 und fiel aus.

Jeremy van Horebeek (Yamaha) war nach dem Start in einen Crash von Shaun Simpson verwickelt und konnte sich vom Ende des Feldes auf Platz 12 nach vorn kämpfen. In der WM-Tabelle liegt der Belgier vor dem entscheidenden letzten Lauf der Saison nur noch 7 Punkte hinter Nagl und könnte den Deutschen in der WM noch vom 5. auf den 6. Platz verdrängen.

Alle Einzelheiten über den ersten MXGP-Lauf von Glen Helen erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Cooper Webb gewinnt den Start vor Josh Grant und Antonio Cairoli. Crash in der langgezogenen Startkurve: Shaun Simpson stürzt und wird von mehreren Fahrern überrollt: Jeremy van Horebeek und Sean Lipanovich sind verwickelt. Simpson muss medizinisch versorgt werden. Es scheint, als könne der Schotte nicht aus eigener Kraft aufstehen.

Noch 27 Min:
Webb führt knapp vor Cairoli, Grant, Febvre, Paulin, Coldenhoff und Musquin. Nagl rangiert auf Platz 15.

Noch 25 Min:
Grant geht mit einem harten Manöver an Cairoli vorbei auf Rang 2.

Noch 22 Min:
Grant greift Webb an: Lenker an Lenker kämpfen sie um jeden Zentimeter Boden.

Noch 20 Min:
Febvre hat Cairoli auf Platz 3 in Schlagdistanz.

Noch 18 Min:
Josh Grant reitet einen neuen Angriff und setzt sich gegen Webb durch.

Noch 15 Min:
Grant führt vor Webb, Cairoli, Febvre, Coldenhoff, Paulin, Anderson und Townley. Nagl rangiert bereits auf Platz 11.

Noch 12 Min:
Cairoli wehrt einen weiteren Angriff von Febvre ab.

Noch 11 Min:
Cairoli auf Rang 3 landet hart, hat Probleme mit seinem linken Arm und gibt den Weg kampflos frei für Febvre.

Noch 10 Min:
Max Nagl fällt nach einem Zwischenfall ans Ende des Feldes zurück. Es scheint ein technischer Defekt vorzuliegen, möglicherweise die Folge eines Sturzes.

Noch 8 Min:
Webb kommt wieder an Leader Grant heran. Febvre hat die beiden Führenden in Sichtweite.

Noch 6 Min:
Webb geht innen an Grant vorbei in Führung! Aber Febvre ist am Hinterrad der beiden Führenden.

Noch 5 Min:
Febvre geht an Grant vorbei, doch der Amerikaner kontert. Nun setzt sich der Franzose gegen Grant durch und erreicht Rang 2! Anderson überholt Cairoli und erreicht Rang 4.

Noch 1 Min:
Webb kann sich an der Spitze wieder etwas absetzen.

Noch 2 Runden:
Febvre ist wieder am Hinterrad von Webb. Webb und Febvre kämpfen Lenker an Lenker. Der Amerikaner drängt den Franzosen zunächst mit einem Blockpass ab, doch in der langen Bergab-Passage bremst Febvre Webb aus!

Letzte Runde:
Febvre fährt zu seinem 15. Grand-Prix-Sieg und gewinnt vor Cooper Webb und Josh Grant. Antonio Cairoli ist auf Rang 5 nach Febvre der bestplatzierte WM-Starter.

Ergebnis MXGP Lauf 1 von Glen Helen:

1. Romain Febve (FRA), Yamaha
2. Cooper Webb (USA), Yamaha
3. Josh Grant (USA), Kawasaki
4. Jason Anderson (USA), Husqvarna
5. Antonio Cairoli (ITA), KTM
6. Glenn Coldenhoff (NED, Suzuki
7. Gautier Paulin (FRA), Honda
8. Dean Wilson (GBR), KTM
9. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
10. Marvin Musquin (FRA), KTM
11. Ben Townley (NZL), Honda
12. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha

33. Max Nagl (GER), Husqvarna

WM-Zwischenstand:

1. Romain Febvre, 713
2. Gautier Paulin, 579, (-134)
3. Evgeny Bobryshev, 551, (-162)
4. Shaun Simpson, 481, (-232)
5. Max Nagl, 442, (-271)
6. Jeremy van Horebeek, 435, (-278)
7. Antonio Cairoli, 432, (-281)
8. Glenn Coldenhoff, 408, (-305)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 09.12., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 09.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 09.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 09.12., 21:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 09.12., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 10.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 10.12., 00:15, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm