Watkins Glen: Marcos Ambrose auf Pole Position

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Marcos Ambrose kann morgen seinen dritten «Glen-Sieg» in Folge holen

Marcos Ambrose kann morgen seinen dritten «Glen-Sieg» in Folge holen

Der Australier Marcos Ambrose will seinen dritten Sieg in Watkins Glen. Samstagnachmittag sicherte er sich die Pole Position für den Sprint-Cup-Lauf am Sonntag. Montoya optimistisch.

In den letzten beiden Jahren bekamen die Fans auf der Rundstrecke von Watkins Glen 2 hochdramatische Rennen zu sehen. Vor allem der Zieleinlauf aus dem letzten Jahr dürfte den Fans noch in Erinnerung sein, als Marcos Ambrose und Brad Keselowski auf der letzten Rille Richtung Ziellinie rasten und dabei mit einer Ölspur zu kämpfen hatten. Der Sieger in den letzten beiden Jahren war jeweils Marcos Ambrose. Am Sonntag startet der Ford-Fahrer erstmals in Watkins Glen von Position 1.

In der Qualifikation setzte er sich erfolgreich gegen Clint Bowyer durch. Martin Truex jr., immerhin Sieger in Sonoma, hatte auf Position 3 bereits 4 Zehntelsekunden Rückstand. AJ Allmendinger und Kyle Busch machten die Top 5 komplett.

«Diese Strecke war bisher nicht unbedingt die beste, gemessen an den Qualifying-Resultaten», sagte Ambrose. «Die Pole einzufahren war unglaublich. Das Auto hat sich toll angefühlt.» Ambrose führte die Liste der Fahrer an, die zugleich den alten Qualifying-Rekord von Juan Pablo Montoya brachen. Ausgerechnet der Kolumbianer gehörte aber nicht zu den insgesamt 10 Piloten. Er wird morgen von Rang 11 ins Rennen gehen, zeigte sich aber optimistisch, was seine Siegchancen angeht. Sein letzter Sieg kam im Jahr 2010 genau hier.

Eine gute Leistung lieferte einmal mehr Michael McDowell ab. Normalerweise gehört er aufgrund des Materials nicht unbedingt zu den Top-Fahrern im Feld. Auf den Rundkursen zeigt er aber regelmäßig sein Talent und startet morgen von Platz 12.

Carl Edwards, der noch am Freitag im Training schnellster Mann war, wurde nur 16. Jimmie Johnson startet von Position 18. Mit von der Partie ist in Watkins Glen auch wieder Ron Fellows. Der Rundkursspezialist sitzt in einem Childress-Chevrolet und startet von Platz 24. Kollege Boris Said geht von Rang 27 ins Rennen. Danica Patrick wurde 35.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 12:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 13.05., 13:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Do.. 13.05., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
» zum TV-Programm
7DE