NASCAR-Fahrer Trevor Bayne hat Multiple Sklerose

Von Lewis Franck
Nationwide Series
Schlimme Nachricht für Trevor Bayne

Schlimme Nachricht für Trevor Bayne

Laut einer Erklärung seines Teams, Roush Fenway Racing, wurde Trevor Bayne mit Multipler Sklerose diagnostiziert.

Trevor Bayne ist einer der poplärsten Sieger des Daytona 500 und hat trotz der Diagnose «Multiple Sklerose» von seinen Ärzten und NASCAR die Freigabe erhalten, weiter Rennen zu fahren. Die Untersuchung und der Diagnosetest wurde in diesem Sommer in der berühmten Mayo Clinic durchgeführt.

«Zum gegenwärtigen Zeitpunkt habe ich keinerlei Symptome und fühle mich komplett fit, um zu fahren», sagte Bayne und fügte hinzu, dass er keine Medikamente gegen die Krankheit nehme. «Ich war noch nie entschlossener, Rennen zu fahren. Meine Ziele sind dieselben, wie zu der Zeit, als ich anfing, Rennen zu fahren. Ich will auf dem höchsten Level fahren und will Rennen und Meisterschaften gewinnen. Ich bin in bester Verfassung und fühle mich gut.»

«Momentan habe ich keine Symptome und bin entschlossen, auf meinen Körper so gut aufzupassen, wie ich kann. Ich werde weiter täglich auf Gott vertrauen und weiß, dass sein Plan für mich das ist, was das Beste ist», fuhr er fort. «Jetzt will ich erst mal an diesem Wochenende die Saison in Homestead mit einem guten Ergebnis beenden und mich dann darauf konzentrieren, 2014 in der NASCAR Nationwide Series (NNS) anzutreten. Ich habe ein großartiges Team, eine großartige Familie und großartige Leute um mich herum. Ich bin in meinem Leben wirklich gesegnet und freue mich auf das, was die Zukunft bringt.»

Im Februar vor zwei Jahren wurde Bayne, als er für die Wood Brothers fuhr, zum jüngsten Fahrer der NASCAR-Geschichte, der die Daytona 500 gewann. Wenig später musste er aufgrund einer mysteriösen Krankheit, die damals auf einen Insektenstich zurückgeführt wurde, zeitweise aussetzen. Später sagte er, dass es vielleicht doch kein Insektenstich gewesen sein könnte. Noch später sagte Bayne, dass es Borreliose sei, die von Zeckenbissen ausgelöst wird.

Aktuell ist Bayne Sechster der Nationwide-Wertung, feierte 2013 einen Sieg, war sechs Mal in den Top Fünf und 20 Mal in den Top Ten. 2014 wird er wieder als Stammfahrer in der NNS antreten und den AdvoCare Ford Mustang mit der Startnummer 6 fahren.

«Wir unterstützen Trevor und seine Fähigkeit, einen Rennwagen zu fahren, zu 100 Prozent», sagte Roush-Fenway-Teambesitzer Jack Roush. «Ich habe volles Vertrauen in Trevor und seine Partner haben ihm das gleiche Vertrauen und die gleiche Unterstützung ausgesprochen. Wie bei allen unseren Fahrern, werden wir voll hinter im stehen und ihn mit allen Mitteln versorgen, die er braucht, um sich in seiner jungen Karriere weiterzuentwickeln.»

Alles in allem beendete der junge Mann aus Knoxville, Tennessee, 53 Rennen in den Top Ten, 19 in den Top Fünf, stand sechs Mal auf der Pole Position und gewann im Sprint Cup und der Nationwide Serie insgesamt drei Rennen.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
5DE