Co-Pilot von David Coulthard

Von Helmut Zwickl
Rallye Sonstiges
David Coulthard fährt am 18. Juli in Österreich.

David Coulthard fährt am 18. Juli in Österreich.

Der ehemalige Formel-1-Star David Coulthard beehrt die Ennstal Classic als Botschafter für 'Wings for Life' im Mercedes 300 SLS — Beifahrer-Rolle wird versteigert.

David Coulthard ist eine Legende. Der Schotte bestritt 2008 in Brasilien seinen 246. und letzten Grand Prix, wurde dann Red-Bull-Reptäsentant und BBC-TV-Experte. Und er wird der der Top-Star der Ennstal-Classic 2009 (16. Bis 18. Juli).


Der 38jährige 12fache GP-Sieger kommt als Botschafter für «Wings for Life»: Die 2004 von Motorsportlegende Heinz Kinigadner und Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz ins Leben gerufene Privatstiftung hat sich der Heilung von Rückenmarksschädigungen verschrieben, sie kämpft für Leben ohne Rollstuhl.

Im sechs Runden Chopard-Grand Prix von Gröbming, der den Höhepunkt der heurigen Ennstal-Classic (16.bis 18.Juli) bildet, wird David Coulthard am 18. Juli einen 240 PS Mercedes-Benz 300 SLS Rennsport-Roadster chauffieren. Für diese einzigartige Demonstration wird der Sitzplatz neben dem Formel 1 Star zwischen 4.und 14.Juli auf www.wingsforlife.com» versteigert.

206 Teams, 46 verschiedene Auto-Marken, die einen Marktwert von rund 48 Millionen Euro darstellen, dazu die Kronjuwelen aus den Werks-Museen von Mercedes-Benz, Porsche, Alfa Romeo und BMW: Das sind die Perlen der 17.Ennstal-Classic für Oldtimer bis Baujahr 1972. Sie wird am 16.Juli in Gröbming gestartet und führt an drei Tagen über insgesamt 900 km durch fünf Bundesländer: Steiermark, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg.

Die Ennstal-Classic ist eine Mischung aus Renn-und Rallye-Legenden mit TV-und Management-Promis.


Ein Auszug aus der Starterliste:


SIR STIRING MOSS: Racing-Ikone, fuhr zwischen 1948 und 1962
nicht weniger als 466 Rennen, von denen er 194 gewann. Startet auf Porsche 911, demonstriert einen Jaguar XKC.

DAVID COULTHARD
: 246 Grand Prix, 13 Siege, fährt einen Mercedes-Benz 300SLS im Chopard-Grand Prix dessen Beifahrersitz auf e-bay zugunsten von «Wings for Life» versteigert wird.

DEREK BELL: 5facher Le Mans-Sieger, 2facher Sportwagen-Weltmeister, startet auf Porsche.

JOCHEN MASS: Sportwagenweltmeister, 105 GP-Starts, fährt Mercedes 300SL in der Rallye und demonstriert Fangios Sieger-Mercedes der Formel 1 WM 1955.

MAURIZIO MONTI: demonstriert Alfa Romeos Siegerauto der
Formel 1-WM 1950/51

DIETER QUESTER: der kürzlich 70 gewordenen Langzeit-Racer, startet auf BMW.

KURT AHRENS: fuhr noch Rennen gegen Jochen Rindt, demonstriert einen Porsche 908.

MARIA TERESA DE FILIPPIS
: In den 50er Jahren die erste Frau im Grand Prix-Wagen.

YANNICK DALMAS
: der Franzose fuhr zwischen 1987 und 1994 für Lola, AGS und Larrousse 24 Formel 1 Grand Prix. Fährt einen Ferrari 275 GTB.

NANNI GALLI: Der Italiener fuhr 17 Formel 1-GP (1971 bis 1973) auf McLaren-Alfa, March, Tecno, Ferrari und Williams. Feierte zwischen 1968 und 1972 große Erfolge im Alfa-Werksteam.

RAUNO AALTONEN: 50 Jahre Mini mit der Rallye-Legende

CHRISTIAN GEISTDÖRFER
: zweifacher Rallye-Weltmeister, startet auf Ferrari.

ANDREAS AIGNER: Gruppe A Rallye-Weltmeister, fährt mit Samsung CEO Martin Wallner auf Austin Healey, demonstriert einen Lancia Delta HF Integrale

RUDI STOHL: 1986 Vize-Rallyeweltmeister der Gruppe A, chauffiert einen Austin Healey.

KRIS ROSENBERGER
: Ex-Rallye-Staatsmeister, Mini-Cooper-S Pilot.

BEPPO HARRACH: der Sohn von Ernst Harrach holte weltweit den ersten Sieg mit einem erdgasgetriebenen Auto in einer internationalen Rallye.Fährt auf Mitsubishi Lancer EVO IX die Rallye-WM und heimische Meisterschaft. Startet auf Ferrari 246 GT Dino.

JO RAMIREZ: der Ex-Teammanager von McLaren presst sich in einen Van Diemen Formel Ford-Rennwagen.

ROLF BILAND
: Der Schweizer war siebenfacher Seitenwagen-Weltmeister mit 84 GP-Siegen. Startet auf Toyota GT2000.

LUCIANO VIARO: 4facher Mille Miglia-Sieger, startet auf Lancia Fulvia HF und Lancia Stratos.

Dr.WOLFGANG PORSCHE: Aufsichtsratchef, fährt einen Porsche 356 Carrera.

ERNST PIECH: startet auf Austro Daimler in der Rallye, und bringt den sagenhaften Austro Daimler mit dem der Großvater Ferdinand Porsche 1910 das «Prinz Heinrich» Rennen gewann zum Chopard-Grand Prix.

KARL F.SCHEUFELE: der Senior-Chef von Chopard fährt seine erste Ennstal-Classic – auf Mercedes-Benz 300SL

CHRISTIAN TRIERENBERG: Der Chef der Trierenberg Holding, in der sich B&M Datenerfassung und die RFID-Technik Tricon vereinigen, bringt einen ganz seltenen Ferrari.

Dr.JÜRGEN STOCKMAR
: der Ex-Audi, Ex-Opel Technikvortand gilt als Vordenker und Koryphäe in der Automobilbranche. Er fährt die Rennen um den Histo-Cup und auf Jaguar XK140 die Ennstal.

MARIO ILLIEN: schrieb in der Formel 1 und IndyCar-Szene als Motorenkontrukteur Renngeschichte. Fährt ein Audi 100 Coupe.

Dr.PETER SCHÖGGL: der Co-Pilot in einem Porsche Speedster ist Leiter der Rennabteilung bei AVL List in Graz, wo für die Formel 1 und NASCAR komplexe Simulations-Programme entwickelt werden.

Dr.BURKHARD GÖSCHL: BMW`s früherer Technik-Vorstand, heute Chief Technical Officer bei Magna, startet auf einem Steyr-Puch 650TR.

RUDOLF HUMER
: der Chef der ECE European City Estates AG mit Sitz in Hinterbrühl, zündet einen aufregenden 4.4 Liter, 348 PS starken, Ferrari 365 GTS Daytona Spyder aus dem Jahr 1972.

Dr.DIETER BÖHMDORFER: für den Ex-Justizminister und Star-Anwalt ist das Oldtimer-Fahren neben der Fliegerei zum großen Hobby geworden, er spielt Navigator im Jaguar seines Sohnes.

KLAUS WILDBOLZ
: der TV-Publikumsliebling holt diesmal aus seiner Garage sein Lieblingsauto raus: einen Triumph Stag.

Weitere Details auf ennstal-classic.at

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.04., 06:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 07.04., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 07.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Di. 07.04., 08:45, Motorvision TV
High Octane
Di. 07.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Di. 07.04., 10:00, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Di. 07.04., 10:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Di. 07.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
41