Formel 1: Ralf Schumacher outet sich

Air Race: Gdynia in Polen ist eine Reise wert

Von Günther Wiesinger
Am 26./27. Juli 2014 tritt die Red Bull Air Race-WM in der polnischen Hafenstadt Gdynia (vormals Gdingen) auf. Ein überaus reizvoller Schauplatz.

Nur zwei europäische Schauplätze bietet die Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft bei ihrer Rückkehr in den Motorsport-Kalender 2014. Es handelt sich um Gdynia in Polen (26./27. Juli) und um Ascot (16./17. August) in Grossbritannien.

Gdynia wurde 1253 erstmals urkundlich erwähnt und 1926 zur Stadt erhoben. Die Hafenstadt ist damit eine der jüngsten Städte Polens und als Hafenstadt gross geworden. Gdynia (zu Deutsch: Gdingen) liegt in der Danziger Bucht und bildet zusammen mit Gdansk (Danzig) und Sopot die Wirtschaftsregion Trójmiasto.

Seit den 1930er Jahren gilt Gdingen mit mehr als 100.000 Einwohnern als Grossstadt. Im Zweiten Weltkrieg war das damals Gotenhafen genannte Gdingen ein wichtiger Stützpunkt der deutschen Kriegsmarine und wurde deshalb durch britische und amerikanische Luftangriffe erheblich zerstört.

Inzwischen erstreckt sich Gdynia über 135 Quadratkilometer und bringt es auf knapp 250.000 Einwohner – und liegt damit unter den zwölf grössten Städten Polens. Das größte Unternehmen ist die 1922 gegründete Werft Gdynia AG. Sie erreichte 1990 Berühmtheit als Schauplatz des Arbeiteraufstands – mit dem späteren Präsident Lech Walesa an der Spitze.

Gdyna liegt an der Südküste des Baltischen Meeres und hat sich zu einer beliebten Touristenattraktion entwickelt – nicht nur wegen seines kulturellen Reichtums. Die maritime Vergangenheit ist überall sichtbar, zum Beispiel mit Kriegschiffen, die als Museen dienen. Auch die zahlreichen Musik-, Theater- und Film-Festivals ziehen jährlich zahlreiche Touristen an.

Gdynia verfügt über einen der prächtigsten Strände an der polnischen Küste, die Ufer-Promenade erstreckt sich über 1,5 km, sie zieht zahlreiche Künstler an und bildet eine dynamische und perfekte Location für das Red Bull Air Race. Da sind sich die Veranstalter ganz sicher.

Denn Gdynia ist regelmässig Mittelpunkt und Schauplatz grosser sportlicher Wettkämpfe – die grössten Segelschriffe der Welt treffen sich dort jährlich zu einer spektakulären Regatta.

AirRace Kaender 2014

 


Die Red Bull Air Race Champions

Jahr 1. 2. 3.
'03 Peter Besenyei (H) Klaus Schrodt (D) Kirby Chambliss (USA)
'04 K. Chambliss (USA) Peter Besenyei (H) Steve Jones (GB)
'05 Mike Mangold (USA) Peter Besenyei (H) K. Chambliss (USA)
'06 K. Chambliss (USA) Peter Besenyei (H) Mike Mangold (USA)
'07 Mike Mangold (USA) P. Bonhomme (GB) Peter Besenyei (H)
'08 Hannes Arch (A) P. Bonhomme (GB) K. Chambliss (USA)
'09 P. Bonhomme (GB) Hannes Arch (A) Matt Hall (AUS)
'10 P. Bonhomme (GB) Hannes Arch (A) Nigel Lamb (GB)


Erfolgreichste Red Bull Air Race-Piloten

Pos Pilot Siege
1. Paul Bonhomme (GB) 13
2. Mike Mangold (USA) 9
3. Peter Besenyei (H) 8
Kirby Chambliss (USA) 8
5. Hannes Arch (A) 7
6. Steve Jones (GB) 2
Nicolas Ivanoff (F) 2
8. Michael Goulian (USA) 1


Bisherige Stationen der Red Bull Air Races

Reihenfolge in
Land Ort '03 '04 '05 '06 '07 '08 '09 '10
AUS Perth 9. 12. 9. 2.
A Zeltweg 1. 3.
BRA Rio de Janeiro 2. 3.
CAN Windsor 3. 4.
D Berlin 3.
Eurospeedway 6.
H Budapest 2. 2. 6. 6. 8. 7. 4. 7.
IRL Rock of Cashel 4.
MEX Acapulco 11.
NL Rotterdam 2. 5.
POR Porto 9. 8. 5.
Lissabon 8.
RUS St. Petersburg 4.
E Barcelona 2. 5. 6.
CH Bern 6.
SWE Stockholm 4.
TR Istanbul 5. 4.
ARE Abu Dhabi 1. 1. 1. 1. 1. 1.
GB Longleat 5. 7.
RAF Kemble 1.
London 7. 6.
USA Monument Valley 3.
Reno 3.
San Diego 10. 2. 2.
San Francisco 7. 8.
Detroit 3.
New York 5.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 15.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 15.07., 22:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 15.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 15.07., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 16.07., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di. 16.07., 01:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 16.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 04:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 16.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4