Air Race: Warm-Up vor der «blauen Perle der Adria»

Von Nadja James
Air Race
Vor dem zweiten Stopp der Red Bull Air Race World Championship am kommenden Wochenende im kroatischen Rovinj besichtigten die Piloten Hannes Arch, Nigel Lamb sowie Peter Besenyei am Donnerstag die neue Strecke.

Im Rahmen der üblichen Streckenbesichtigung konnten die drei  Red Bull Air Race WM-Piloten Hannes Arch, Nigel Lamb und Peter Besenyei den neuen Kurs vor Rovinj unter die Lupe nehmen. Das als «blaue Perle der Adria» bekannte Städtchen gilt als einer der schönsten Küstenorte im Mittelmeerraum und bietet am kommenden Wochenende vom 12. und 13. April die perfekte Bühne für das zweite Rennen der WM-Saison 2014.

Beim Warm-Up-Flug knapp über der Wasseroberfläche flog der Österreicher Arch voraus, gefolgt von seinen Air-Race-Rivalen Nigel Lamb aus Grossbritannien und Peter Besenyei aus Ungarn. Unterwegs machten die Piloten einen Abstecher zum nahegelegenen Sv-Ivan-Leuchtturm, der dem Heiligen Johannes gewidmet ist. Der 23 Meter hohe Turm wurde bereits 1853 auf einer Insel vor Rovinj erbaut.

In der Gesamtwertung der Red Bull Air Race World Championship 2014 liegt Arch derzeit auf Rang 2. Spitzenreiter nach dem ersten Rennen ist Paul Bonhomme, der im März den Saisonauftakt in Abu Dhabi gewann. Die schnellste Motorsport-Serie der Welt macht nun in Europa halt, wo dieses Jahr drei Rennen stattfinden werden. 2014 umfasst die Red Bull Air Race World Championship insgesamt acht Stopps auf drei Kontinenten.

Neben der Fischerei bietet der malerische Küstenort Rovinj auf der Halbinsel Istrien auch ein breites Kulturangebot und lockt viele Künstler an. Im Rahmen des Rennens am kommenden Wochenende soll die grosse Luftfahrtgeschichte der gesamten Region inklusive Slowenien, Österreich und Italien geehrt werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 21:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 23.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
7DE