Red Bull Air Race: Qualifying in Chiba abgesagt

Von Rob La Salle
Air Race
Hannes Arch: «Martin Sonka ist kein leichter Gegner, aber ich fliege auch nicht gegen den Stärksten»

Hannes Arch: «Martin Sonka ist kein leichter Gegner, aber ich fliege auch nicht gegen den Stärksten»

Nach den Trainings in Chiba, Japan, wurde das Qualifying des dritten Saisonstopps der Red Bull Air Race-WM 2016 am Samstag abgesagt. Zu hohe Wellen und starker Wind machten die sichere Durchführung unmöglich.

Japan ist ein motorsport-begeistertes Volk. Im vergangenen Jahr waren am Rennwochenende über 100.000 Zuschauer an den Makuhari Beach gekommen, um die ultimative Motorsportserie der Lüfte live vor Ort zu erleben – eine einzigartige Kulisse in der Tokyo Bay! Ensprechend gross war die Vorfreude auf das zweite Red Bull Air Race in Chiba 2016.

Doch nach den Trainingsläufen am Freitag musste das Rennkomitee das Qualifying aufgrund stürmischer Bedingungen am Samstag absagen. Der Track befindet sich direkt am Meer. Bei Wellen von über zwei Metern ist an eine sichere Durchführung nicht zu denken. Race Director Jim DiMatteo erklärt: «Die aktuellen Wetterbedingungen haben uns keine Wahl gelassen. Die Sicherheit im Track und die Sicherheit der Teams hat oberste Priorität, ebenso wie die Operationen auf dem Wasser.»

Diese Entscheidung begrüsst auch der österreichische Pilot Hannes Arch: «Das wäre mehr eine Air Show gewesen, als Sport. Wirkliche eine super Entscheidung der Organisation! Wetter ist Wetter, damit müssen wir leben.»

Hannes Arch gegen Martin Sonka

Die 14 Rennpiloten treten beim Rennen am Sonntag, 5. Juni, gemäss dem aktuellen Stand in der WM-Gesamtwertung an. Hannes Arch, der steirische Weltklasse-Rennpilot, kämpft als WM-Dritter in der «Round of 14» somit gegen Martin Sonka um den Aufstieg in die nächste Runde.

Arch gesteht: «Martin Sonka ist kein leichter Gegner, aber ich fliege auch nicht gegen den stärksten Gegner. Ganz sicher weiss ich aber, dass ich morgen im ersten Heat eine starke Leistung abliefern muss, es wird ein bisschen von den Bedingungen abhängen. Die Erkenntnisse aus dem Training werden wir mitnehmen. Das ist im Moment der Plan. Ich hoffe, dass morgen der Wind mitspielt.»

Bestenfalls kann der 48-Jährige in Chiba die volle Punkte-Ausbeute für den WM-Titelkampf mitnehmen. Derzeit liegt Hannes Arch sieben Punkte hinter dem Franzosen Nicolas Ivanoff und 15 Punkte hinter dem Leader Matthias Dolderer, der in Spielberg 2016 seinen ersten Red Bull Air Race Triumph gefeiert hatte. Das Rennen wird bei ServusTV am Sonntag, 5. Juni, ab 6:35 Uhr live aus Chiba übertragen. Alle Informationen dazu gibt es auf der ServusTV-Website.

WM-Gesamtwertung 2016 (nach 2 von 8 Rennen)

1. Matthias Dolderer (D, 27 Punkte), 2. Nicolas Ivanoff (F, 19), 3. Hannes Arch (A, 12), 4. Pete McLeod (CDN, 11), 5. Kirby Chambliss (USA, 11), 6. Nigel Lamb (GB, 9), 7. Francois LeVot (F, 9), 8. Matt Hall (AUS, 8), 9. Michael Goulian (USA, 6), 10. Peter Podlunsek (SLO, 3), 11. Yoshihide Muroya (J, 3), 12. Martin Sonka (CZ, 2), 13. Juan Velarde (E, 1), 14. Petr Kopfstein (CZ, 0);

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 23:30, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 16.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 23:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 17.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 01:40, Motorvision TV
    Go Green!
  • Sa.. 17.04., 03:45, Motorvision TV
    Reportage
  • Sa.. 17.04., 04:10, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 17.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 17.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE