Intact-Junioren in Estoril: Punkte für Tonn im ETC

Von Mario Furli
Rundstrecke
Phillip Tonn #66 beim ETC-Auftakt in Estoril

Phillip Tonn #66 beim ETC-Auftakt in Estoril

Der 14-jährige Phillip Tonn kam bei den ersten zwei Rennläufen des European Talent Cup in Estoril auf die Plätze 14 und 19 ins Ziel. Das Intact SIC Junior Team war mit Adam Norrodin auch in der Moto2-EM in de

Die FIM CEV-Serie, in deren Rahmen neben der Moto3-Junioren-WM auch die Moto2-EM und der European Talent Cup ausgetragen werden, ist am Dienstag auf der Rennstrecke von Estoril in ihre Saison gestartet. Wegen der Corona-Krise mussten viele organisatorische Vorgaben befolgt werden, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Auf den Sport hatten diese aber keinen Einfluss. Alle Beteiligten zeigten sich von Beginn an hochmotiviert und bei schönstem Wetter wurden spannende Rennen geboten.

Das deutsche Intact GP-Team ist mit vier Fahrern unterschiedlichster Nationen in dieser Nachwuchsserie vertreten. In Zusammenarbeit mit dem Sepang International Circuit sollen diese Talente behutsam aufgebaut werden. In der Moto2-EM konnte der Malaysier Adam Norrodin zweimal in den Top-Zehn landen. Als Neunter bzw. Achter blieb er aber ein wenig hinter den Erwartungen zurück.

Bei den jüngsten Teilnehmern im European Talent Cup sorgte der erst 14-jährige Phillip Tonn für eine Überraschung. Als 14. kassierte der ehrgeizige Athlet gleich bei seinem ersten Antreten in diesem Cup die ersten Punkte.

«Es war wirklich alles neu für mich. Trotzdem hat von Anfang an alles super gepasst. Die Arbeit mit dem Team bereitet viel Freude und die Strecke in Estoril hatte ich quasi im Handumdrehen im Griff», erzählte Tonn. «Meine Rundenzeiten waren allerdings anfänglich noch nicht so stark, wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte. Daher musste ich von weit hinten starten. Trotzdem konnte ich im ersten Rennen an einer schnellen Gruppe dranbleiben. Es hat Spaß gemacht, mit den Jungs bis zum Schluss zu kämpfen. Zwei Punkte zum Auftakt waren eine schöne Belohnung für diese Leistung. Das zweite Rennen war insgesamt betrachtet ebenfalls sehr gut. Leider hat mir ein Fehler eine bessere Platzierung gekostet.»

Für Sharul Ezwan Sharil waren im ersten Rennen ebenfalls Punkte in Reichweite, ehe dem jungen Malaysier ein Sturz zum Verhängnis wurde. Damian Jigalov schaffte bei seinem ETC-Debüt die Qualifikationshürde nicht und war daher am Renntag zum Zuschauen verdammt.

«Wir alle sind mit einer gewissen Unsicherheit nach Estoril gereist. Im Vorfeld hat es hinsichtlich der organisatorischen Abwicklung und Auflagen viele Fragezeichen gegeben. Nach dieser Veranstaltung können wir aber mit einem erleichterten Gewissen zum nächsten Rennen nach Portimao gehen», schickte Dirk Reißmann, Teammanager des Liqui Moly Intact SIC Junior Teams, voraus.

«Vom ETC gibt es Erfreulicheres zu berichten. Phillip hat uns in jeder Hinsicht überrascht. Er hat über alle Tage eine erstaunliche Entwicklung gezeigt. Zunächst hat er sich einwandfrei ins Team eingefügt und außerdem kaum Probleme mit dem für ihn bislang ungewohnten Motorrad gehabt. Das verwundert uns wirklich ein wenig. Es macht viel Freude mit ihm zu arbeiten. Letztendlich lagen die Trainingsergebnisse bei seinem Debüt in dieser sehr ausgeglichenen Klasse weit über den Erwartungen. Zum Schluss hat er mit dem 14. Platz die ersten Punkte für ihn und das Team ins Ziel gebracht. Leider hat es im zweiten Lauf nicht für die Top-15 gereicht, aber mit seiner Leistung waren wir auf jeden Fall wieder sehr zufrieden», lobte der Teammanager den jungen Deutschen. «Sharul, den im Team alle ‚Juan‘ nennen, hatten wir ursprünglich etwas stärker als Phillip eingeschätzt. Es hat sich aber gezeigt, dass die krassen Unterschiede zwischen Malaysia und Europa nicht so einfach zu bewältigen sind für ihn. Er ist zuvor noch nie in Europa gefahren und die knappe Anreise vor dem Estoril-Rennen hat dabei nicht unbedingt geholfen. Er braucht einfach Zeit, sich zu akklimatisieren. Im ersten Rennen ist er leider in einer aussichtsreichen Position gestürzt. Schade, ein, zwei Punkte wären möglich gewesen. P22 im zweiten Lauf ist daher ein solides Ergebnis für ihn.»

Zu Damian Jigalov erkärte Reißmann: «Aus seiner Sicht war es ein enorm schwerer Einstieg in diese Serie. Wir werden mit ihm diese Saison Rennen für Rennen in Angriff nehmen müssen, um voran zu kommen. Unser Ziel ist es, Damian bis zum Ende der Saison in die Punkteränge zu bringen, solide Ergebnisse mit ihm einzufahren und den Abstand zur Spitze deutlich zu verringern. Nach diesem Wochenende wissen wir, dass das nicht einfach wird. Aber wir werden unser Bestes geben, um mit jedem unsere Zielsetzungen zu erreichen.»

Das Moto2-Resümee fiel zweigeteilt aus: «Adam hat sich sowohl beim Test als auch an den freien Trainingstagen sehr positiv entwickelt. Leider ist dieser Prozess in den Qualifyings zu einem Stillstand gekommen. Irgendwie konnte er keine weitere Steigerung mehr finden. Ursprünglich hatten wir mit ihm eine Top-Fünf-Platzierung angestrebt. Doch mit 1,5 Sekunden Rückstand auf die Pole-Zeit ist es schwierig, im Rennen sich mit den Besten dieser hartumkämpften Kategorie messen zu können. Wir wissen nun, woran wir arbeiten müssen, und auch Adam selbst muss sich Gedanken machen, was seine Risikobereitschaft betrifft. In dieser Hinsicht vermissten wir etwas. Hoffentlich gelingt ihm in Portimao schon in den freien Sessions ein deutlicher Schritt, damit er in den Zeittrainings eine bessere Leistung bringt. Das ist im Moment der wichtigste Punkt bei ihm. Er muss im Qualifying viel näher dran sein, um dann im Rennen mithalten zu können.»

«Abschließend möchte ich dem gesamten Team noch für ihren Einsatz danken. Unter schwierigsten Bedingungen haben wir super zusammengefunden und jeder hat einen großartigen Job erledigt. Wir sind also für die weiteren Aufgaben bereit», betonte Reißmann. Der nächste Stopp steht bereits am kommenden Wochenende in Portimao an, die Rennen werden allerdings erst am Montag gefahren.

Estoril, Moto2-EM, Rennen 1 (18 Runden):

1. Yari MONTELLA / ITA / Team Ciatti-Speed Up / Speed Up / 30´36.300
2. Niki TUULI / FIN / Team STYLOBIKE / KALEX / +1.048
3. Lukas TULOVIC / GER / Kiefer Racing / KALEX / +6.011
9. Adam NORRODIN / MAL / LIQUI MOLY Intact SIC Junior Team / KALEX / +27.574

Estoril, Moto2-EM, Rennen 2 (18 Runden):

1. Yari MONTELLA / ITA / Team Ciatti-Speed Up / Speed Up / 30´34.598
2. Niki TUULI / FIN / Team STYLOBIKE / KALEX / +3.698
3. Alessandro ZACCONE / ITA / Team PROMORACING / KALEX / 15.550
8. Adam NORRODIN / MAL / LIQUI MOLY Intact SIC Junior Team / KALEX / +25.894

Moto2-EM Stand:

1. Yari MONTELLA / ITA / KALEX / 50
2. Niki TUULI / FIN / KALEX / 40
3. Alessandro ZACCONE / ITA / KALEX / 29
9. Adam NORRODIN / MAL / KALEX / 15

Estoril, European Talent Cup, Rennen 1 (16 Runden):

1. David ALONSO / COL / OPENBANK ASPAR Team / Honda / 29´01.906
2. Ivan ORTOLA / SPA / OPENBANK ASPAR Team / Honda / +6.019
3. Alberto FERRANDEZ / SPA / Cuna de Campeones / Honda / +6.737
14. #66 Phillip TONN / GER / LIQUI MOLY Intact SIC Junior Team / Honda / +32.004

European Talent Cup, Rennen 2 (16 Runden):

1. David ALONSO / COL / OPENBANK ASPAR Team / Honda / 29´00.334
2. Angel PIQUERAS / SPA / Estrella Galicia 0,0 Talent Team / Honda / +0.888
3. Alberto FERRANDEZ / SPA / Cuna de Campeones / Honda / +0.878
19. Phillip TONN / GER / LIQUI MOLY Intact SIC Junior Team / Honda / +39.283
22. Sharul EZWAN SHARIL / MAL / LIQUI MOLY Intact SIC Junior Team / Honda / +39.592

European Talent Cup Stand:

1. David ALONSO / COL / Honda / 50
2. Alberto FERRANDEZ / SPA / Honda / 32
3. Ivan ORTOLA / SPA / Honda / 27
20. Phillip TONN / GER / Honda / 2

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE