Northern Talent Cup 2022: Auftakt in Le Mans

Von Esther Babel
NTC 2022 ist startklar

NTC 2022 ist startklar

Runde eins von sieben heißt es in der Nachwuchsschule von ADAC, Dorna und KTM. Die Deutschen Dustin Schneider und Valentino Herrlich gehen mit hohen Erwartungen in die Saison.

Start frei zur dritten Saison des Northern Talent Cup: Die von ADAC, KTM und Dorna initiierte Nachwuchsserie startet am Wochenende (13. Bis 15.Mai) vor großer Kulisse im Rahmen der MotoGP auf dem Bugatti Circuit in Le Mans in Frankreich in die Saison. Insgesamt 26 Nachwuchstalente aus ganz Europa, darunter fünf Fahrer aus Deutschland, treten in Frankreich zu den ersten beiden Rennen an.

Dabei geht Dustin Schneider als einer der Favoriten an den Start. Der 15-Jährige ist in diesem Jahr ins Goblin Racing Team gewechselt und führte die Testfahrten in der Motorsport Arena Oschersleben deutlich an. «Ich möchte mich nach dem Test weiter steigern und in Frankreich mein Bestes geben. Ich bin allen sehr dankbar, die mich unterstützen und an mich glauben. Ich habe in diesem Jahr ein eigenes Team, das Paket ist sehr viel besser als in den letzten Jahren und dank der Unterstützung meines Coach Willi Albert, meiner Sponsoren und Gönner werde ich in dieser Saison angreifen», so Schneider.

Auch Valentino Herrlich war an beiden Testtagen vorn dabei und landete auf Position zwei. Der 13-Jährige fährt weiterhin im Busch und Wagner Racing Team und ist gespannt auf eine für ihn neue Strecke. «Da ich im vergangenen Jahr verletzungsbedingt nicht am Rennen teilnehmen konnte und wir auch in Le Mans nie trainiert haben, müssen wir unsere Erwartungen erst einmal nach unten schrauben. Ich lerne Rennstrecken aber normalerweise recht schnell und hoffe daher, dass es uns gelingt Punkte mitzunehmen», sagt Herrlich, der sich darauf freut, dass die Saison nun beginnt.

Daneben gehen mit Rocco Caspar Sessler (MCA Racing) und Luca Göttlicher (JRP Junior Academy Team) zwei neue deutsche Hoffnungen in der Saison 2022 an den Start. «Die Strecke ist neu für mich, also lasse ich es einfach auf mich zukommen», so Göttlicher. «Ich freue mich aber wirklich auf das erste Rennen! Mein neues Team spielt sich immer besser ein und wir konnten uns schon eine gute Basis erarbeiten», ergänzt der 15-Jährige.

Julius Coenen rundet das deutsche Quintett ab und freut sich auf den Saisonauftakt im Rahmen der MotoGP. «Ich hoffe, dass ich vorne mitfahren kann und die Strecke schnell lerne. Ich möchte auf jeden Fall sitzen bleiben, Punkte holen und von den schnelleren Fahrern lernen. Es ist schwer einzuschätzen, wie ich in Le Mans abschneiden werde, aber ich freue mich schon darauf, die Strecke kennenzulernen», erklärt der 15-jährige Fahrer des Helena und Julius Racing Team – HJRT.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 11:30, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mo.. 16.05., 11:50, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 16.05., 12:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 16.05., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 16.05., 13:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 16.05., 13:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 16.05., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 16.05., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT