Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

EM-Leader Lukas Tulovic: «Die Arbeit zahlt sich aus»

Von Oliver Feldtweg
Zwei Rennen, 50 Punkte: Lukas Tulovic in Portugal

Zwei Rennen, 50 Punkte: Lukas Tulovic in Portugal

«Dieses Wochenende hätte nicht besser laufen können», jubelte Lukas Tulovic, der in Estoril heute beide Moto2-EM-Rennen gewann. Er dominierte alle Trainings und Rennen, nur im Warm-up landete er auf Platz 2.

Lukas Tulovic gelang zum Auftakt der Moto2-Europameisterschaft auf dem Circuito do Estoril in Portugal am heutigen Sonntagnachmittag in beiden Rennen eine makellose Leistung. Der Kalex-Pilot aus dem Liqui Moly Intact JuniorGP Team führt die Meisterschaft jetzt mit dem Maximum von 50 Punkten an und könnte dem seit 2013 existierenden Rennstall aus Memmingen im zehnten Bestandsjahr endlich einen ersten Titelgewinn bescheren.

«Die beiden Rennen sind durch, dieses Wochenende hätte nicht besser laufen können», frohlockte der 21-jährige Eberbacher. «Ich hätte nur im Warm-up auf Platz 1 statt auf Platz 2 sein können... Unglaublich, unglaublich! Jetzt nach dem zweiten Rennen kann ich diesen Erfolg erst so richtig geniessen und realisieren. Denn so ein Rennsonntag ist sehr stressig, wenn man zwischen den zwei Rennen gerade zwei Stunden Zeit hat. Man kommt kurz in die Box, man zieht sich um, man trinkt was, dann bereitet man den Helm vor, isst eine Kleinigkeit – und muss sich schon wieder für den zweiten Wettkampf anziehen.»

«Das Team hat fantastisch gearbeitet. Die ganzen Anstrengungen, die wir im Winter auf uns genommen haben, und die vielen Stunden, die ich im Fitnessstudio mit meinem Trainer geschwitzt habe, diese ganze Arbeit zahlt sich jetzt aus», freute sich der EM-Spitzenreiter. «Ich bin dem Intact-Team sehr dankbar für die Chance, die sie mir in diesem Jahr in der Moto2-EM geben. Ich bedanke mich bei allen Sponsoren, bei meinem Management, meiner Familie und bei meinem Trainer. Ich habe in diesem Jahr alle Werkzeuge in der Hand, um aus dieser Situation das Maximum herauszuschöpfen.»

Moto2-EM Ergebnis, 1. Lauf, 12 Runden, 8. Mai 2022

1. Lukas Tulovic (D), Kalex, 16:40,060
2. Senna Agius (AUS), Kalex, + 4,397 sec
3. Alex Escrig (E), Kalex, + 13,634
4. Alex Toledo (E), Kalex, + 15,766
5. Sam Wilford (GB), Kalex, + 19,665
6. Mattia Rato (I), Kalex, + + 19,686

Ferner:
13. Nicolas Chris Czyba (D), Yamaha, + 41,414
15. Kevin Orgis (D), Yamaha, + 47,209

Moto2-EM Ergebnis, 2. Lauf, 9 Runden, 8. Mai 2022

1. Lukas Tulovic (D), Kalex
2. Senna Agius (AUS), Kalex, + 2,568 sec
3. Mattia Rato (I), Kalex, + 13,361
4. Alex Toledo (E), Kalex, + 13,370
5. Xavier Cardelús (E), Kalex, + 13,547
6. Roberto Garcia (E), Kalex, +
7. Alex Escrig (E), Kalex, + 19,753
8. Kyle Paz (GB), Kalex, + 25,826
ferner:
13. Nicolas Chris Czyba (D), Yamaha, + 35,254

EM-Stand

1. Tulovic 50 Punkte. 2. Agius 40. 3. 3. Rato 24. 4. Toledo 26. 5. Escrig 25. 6. Paz 15. 

Moto3-Junioren-WM, 17 Runden, 71,1 km

1. Tatchakorn Buasri (TH), Honda, 30:04,966
2. José Antonio Rueda, Honda
3. David Salvador (E), Husqvarna, + 0,326
4. David Alonso (COL), GASGAS, + 0,331
5. Adrian Cruces (E), KTM, + 0,350
6. Facundo Llambias (URU), Honda, 0,443
Ferner:
14. Noah Dettwiler (CH), KTM, + 10,666

WM-Stand:

1. Buasri 25 Punkte. 2. Rueda 20. 3. Salvador 16. 4. Alonso 13. 5. Cruces 11. 6. Llambias 10. – Ferner: 14. Dettwiler 2.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 08:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo. 22.07., 09:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 22.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 22.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 22.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 22.07., 15:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 22.07., 16:25, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 22.07., 16:55, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 22.07., 17:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
» zum TV-Programm
11