Superbike-WM 2021: Überraschende Kalender-Planungen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Der Igora Drive nahe Sankt Petersburg soll neu in den SBK-Kalender

Der Igora Drive nahe Sankt Petersburg soll neu in den SBK-Kalender

Dorna-Manager Gregorio Lavilla verblüffte mit der Aussage, dass wir 2021 drei Rennstrecken im Kalender haben werden, auf denen die Superbike-WM nie zuvor fuhr. SPEEDWEEK.com brachte mehr in Erfahrung.

Weil es wegen der Covid-19-Seuche weiterhin weltweite behördliche Einschränkungen, Ausgangssperren und Reiseverbote gibt, haben sämtliche Kalenderplaner von Sportveranstaltungen eine Mammutaufgabe vor sich.

Seit Monaten ist klar, dass die Superbike-WM 2021 nicht wie üblich Ende Februar in Australien beginnen wird, sondern erst im April in Spanien. Die vorherrschende Hoffnung ist, dass sich die Corona-Situation mit Voranschreiten der Zeit zunehmend normalisiert, ein Impfstoff ist in Sicht.

Es zeichnet sich ab, dass sich der nächstjährige Kalender nicht nur in der Reihenfolge der Rennen unterscheiden wird. Dorna SBK Executive Director Gregorio Lavilla überraschte mit der Aussage, dass wir 2021 drei Rennstrecken im Kalender haben werden, auf denen die Superbike-WM nie zuvor fuhr. Weil die Verträge noch nicht unterschrieben sind, ging er nicht näher darauf ein.

SPEEDWEEK.com recherchierte, welche Events der Kalender 2021 umfassen soll.

In Spanien soll es bei den drei Rennen in Jerez, Barcelona und Aragon bleiben.

In Portugal hat Portimao einen Vertrag, Estoril hat mit dem Finale 2020 so begeistert, dass es auch dort weitergehen soll.

In Italien wird es voraussichtlich nur noch ein Rennen geben. Mit Imola wurde die Dorna noch nie warm. Das Autodromo Enzo e Dino Ferrari hat ein historisches Flair wie kaum eine andere Rennstrecke, entspricht aber nicht den modernen Standards. Da hilft es auch wenig, dass Imola nach dem Wegfall von Monza zur italienischen Superbike-Heimat wurde. Vermutlich erhält Misano den alleinigen Zuschlag.

Des Weiteren sind geplant: Oschersleben/Deutschland, Donington Park/Großbritannien, Magny-Cours/Frankreich und Assen/Niederlande.

Neu hinzukommen soll ein SBK-Event auf dem Igora Drive nahe Sankt Petersburg in Russland.

Das ergäbe elf Rennen in Europa, angestrebt sind insgesamt 13 oder 14.

Die Überseerennen werden vorsorglich ans Saisonende in den Oktober und November gelegt.

Philipp Island in Australien ist fix, mit Lombok in Indonesien gibt es ebenfalls einen Vertrag.

Der dritte neue Event neben Sankt Petersburg und Lombok wird im mittleren Osten sein: Entweder in Kuwait oder Bahrain, statt in Katar.

Aus logistischer Sicht macht es Sinn, Australien als mittleres der drei Überseerennen auszutragen. Da Indonesien über sehr viele Racing-Fans verfügt, wäre es für die Fahrer wünschenswert, das Finale dort abzuhalten, statt in der Wüste Kuwaits oder in Bahrain vor leeren Rängen zu fahren.

Voraussichtliche Veranstaltungsorte SBK 2021:

Jerez/Spanien
Barcelona/Spanien
Aragon/Spanien
Portimao/Portugal
Estoril/Portugal
Misano/Italien
Oschersleben/Deutschland
Donington Park/Großbritannien
Magny-Cours/Frankreich
Assen/Niederlande
Sankt Petersburg/Russland
Kuwait oder Bahrain
Phillip Island/Australien
Lombok/Indonesien

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE