Tito Rabats erste Eindrücke nach dem Superbike-Debüt

Von Ivo Schützbach
Tito Rabat auf der Barni-Ducati

Tito Rabat auf der Barni-Ducati

Eigentlich wäre Tito Rabat am 20. Januar in Jerez zum ersten Mal ein Superbike in WM-Konfiguration gefahren, doch das Wetter spielte nicht mit. Am Mittwoch war es in Misano endlich soweit.

Nach fünf erfolglosen Jahren in der MotoGP-WM begann für Tito Rabat am heutigen Mittwoch der nächste Karriereabschnitt. Auf dem Misano World Circuit fuhr der Spanier zum ersten Mal mit der Ducati Panigale V4R des Barni-Teams, nachdem er die letzten Wochen bereits fleißig mit einer seriennahen V4S geübt hatte.

Bei Nebel am Vormittag und Sonnenschein mit nur 12 Grad Celsius drehte der Moto2-Weltmeister von 2014 ab Mittag beinahe 70 Runden. «Mein erster Eindruck vom neuen Team und dem neuen Motorrad ist recht positiv», hielt Rabat fest. «Abgesehen vom Wetter habe ich das Fahren sehr genossen und einige Dinge im Sattel versucht. Ich konnte ein bisschen herausfinden, wie die Ducati V4R funktioniert, wo am ersten Tag mein Limit lag und woran ich arbeiten muss. Ich freue mich auf die Zukunft und den nächsten Test, um mich weiter zu verbessern. Ich habe gesehen, dass wir konkurrenzfähig sein können.»

Neben Rabat testete auch das Ducati-Werksteam mit Scott Redding und Michael Ruben Rinaldi, bezüglich Rundenzeiten hält sich der Hersteller aus Bologna bedeckt. Den nächsten Test hat das Barni-Team voraussichtlich am 15./16. März erneut in Misano.

Teams & Fahrer Superbike-WM 2021:

Team HRC:
Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)

MIE Racing Honda:
Takahashi? Mercado? Granado?

BMW Motorrad WorldSBK Team:
Tom Sykes (GB), Michael van der Mark (NL)

Team Bonovo Action BMW:
Jonas Folger (D)

RC Squadra Corse BMW:
Eugene Laverty (IRL)

Pata Yamaha Official WorldSBK Team:
Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)

GRT Yamaha WorldSBK Junior Team:
Garrett Gerloff (USA), Kohta Nozane (J)

Ten Kate RacingYamaha:
Cortese? Mercado?

Gil Motor Sport Yamaha:
Christophe Ponsson (F)

Kawasaki Racing Team:
Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Kawasaki Puccetti Racing:
Lucas Mahias (F)

Orelac Racing VerdNatura Kawasaki:
Isaac Vinales (E)

Outdo Kawasaki TPR:
Loris Cresson (B), Cavalieri?

Aruba.it Racing Ducati:
Scott Redding (GB), Michael Ruben Rinaldi (I)

Team Go Eleven Ducati:
Chaz Davies (GB)

Motocorsa Racing Ducati:
Axel Bassani (I)

Barni Racing Team Ducati:
Tito Rabat (E)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3