Formel 1: Startplatzstrafe in Imola

Einstand nach Maß: Baz schneller als Austin-Rekord

Von Kay Hettich
Loris Baz und sein MotoAmerica-Team

Loris Baz und sein MotoAmerica-Team

Während die Superbike-WM in Barcelona testet, ist Loris Baz in Austin in der MotoAmerica unterwegs. Der Ducati-Pilot überzeugte am ersten Testtag auf ganzer Linie.

Anfang Februar unterschrieb Loris Baz beim Team Warhorse HSBK Racing Ducati New York für die MotoAmerica 2021. Seit zwei Wochen weilt der Franzose nun in den USA und probierte sein neues Arbeitsgerät zuerst auf einer kleinen Piste bei Dallas aus.

Den ersten richtigen Test mit der V4R absolviert der 28-Jährige am Dienstag und Mittwoch dieser Woche auf dem Circuit of the Americas in Austin/Texas – zuletzt fuhr er Mitte Oktober beim Saisonfinale der Superbike-WM in Estoril ein Superbike.

Baz verschaffte sich mit der Bestzeit am ersten Tag sofort Respekt: In 2:08,595 min fuhr der Ducati-Pilot 0,4 sec schneller als der Rundenrekord von Josh Herrin aus dem Jahr 2019!

«Dieses Motorrad ist ein wildes Pferd», zitiert Roadracingworld den Franzosen. «Ich kann mich nicht erinnern, dass ich nach einem Testtag schon mal so müde war. Allerdings bin ich schon seit 16. Oktober kein Motorrad mehr gefahren. Im Winter bin ich nur mit dem Rad gefahren und habe trainiert – das ist aber nicht dasselbe, wie auf dem Motorrad zu arbeiten.»

Einziger Vorteil von Baz: Die Rennstrecke kannte er aus drei Jahren in der MotoGP (2015-2017), Motorrad noch Reifen kannte er jedoch nur vom Shakedown.

«Die Dunlop-Reifen erinnern mich mehr an die Reifen in der MotoGP, als die in der Superbike-WM. Die Karkasse ist sehr steif, deshalb muss man auf der Bremse sehr vorsichtig sein», erklärte Baz. «Insgesamt bin ich ziemlich glücklich. Wir müssen noch mehr Dinge durchgehen und ich muss mehr über das Motorrad lernen, hauptsächlich hinsichtlich der Konstanz.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 19.05., 13:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • So.. 19.05., 14:10, Schweiz 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • So.. 19.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 19.05., 14:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 19.05., 15:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • So.. 19.05., 15:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • So.. 19.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 19.05., 16:10, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • So.. 19.05., 16:30, DF1
    The Speedgang
  • So.. 19.05., 16:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
5