Ducati-Werkspilot Michael Rinaldi (25) braucht Druck

Von Kay Hettich
Michael Rinaldi

Michael Rinaldi

Sein Heimrennen in Misano dominierte Ducati-Werkspilot Michael Rinaldi mit zwei Siegen und einem zweiten Platz – bisher seine einzigen Top-3-Ergebnisse in der Superbike-WM 2021.

Sein fabelhaftes Wochenende in Aragón 2020 im Kundenteam Go Eleven hatte Michael Rinaldi seine Beförderung ins Aruba.it Ducati-Werksteam in der Superbike-WM 2021 zu verdanken. Nach vier Meetings belegt der 25-Jährige mit 94 Punkten den fünften WM-Rang. Bester Ducati-Pilot ist sein Teamkollege und WM-Dritte Scott Redding mit 117 Punkten.

Überzeugen konnte Rinaldi bisher vor allem bei seinem Heimrennen in Misano. Von Startplatz 4 brauste der Italiener im ersten Lauf zu einem souveränen Sieg und wiederholte das Kunststück im Superpole-Race. Im zweiten Lauf musste sich der Ducati-Pilot nur dem starken Toprak Razgatlioglu (Yamaha) geschlagen geben.

Aber es war weniger der Heimvorteil, der das beste Rennwochenende seiner Karriere ermöglichte.

«Generell bin ich besser, wenn ich unter Druck stehe», gab Rinaldi im Gespräch mit SPEEDWEEK.com zu. «Wenn ich von keinem Konkurrenten unter Druck stehe muss ich mir etwas anderes suchen, um mich darauf zu fokussieren. Als ich in Misano um ein paar Sekunde vorne lag nahm mir einfach vor, weiter zu pushen, dabei aber nicht volles Risiko zu gehen. Aber mit dieser Herangehensweise fielen mir die letzten neun Runden unglaublich schwer.»

Rinaldi bewies in Vergangenheit bereits mehrfach, dass er mit Rückschlagen gut umgehen kann und sich nicht von Dritten beeinflussen lässt.

«Mir ist wichtig, dass ich immer meine beste Leistung gebe. Bin ich Fünfter und weiß genau, dass das nicht mehr drin war, dann ist das ok – auch wenn andere damit unzufrieden sind», erklärte er. «Zuallererst versuche ich, meinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Niemand kann so sehr an dich glauben, wie du selbst. Man muss sich diese Motivation auch an schlechten Wochenenden bewahren, um für die besseren bereit zu sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
» zum TV-Programm
6DE