Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Barcelona-Test: Zeiten vom ersten Tag – Honda vorne

Von Kay Hettich
Die Werksteams von BMW, Honda und Kawasaki testen am Donnertag und Freitag dieser Woche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Am ersten Tag lag etwas überraschend Honda-Ass Leon Haslam vorne.

Der erste Testtag in Barcelona wurde am intensivsten von Honda genutzt, sowohl Leon Haslam als auch Álvaro Bautista fuhren seit dem Vormittag und spulten gemeinsam 170 Runden zur Weiterentwicklung der CBR1000RR-R ab. Der Engländer markierte in 1:41,627 min am Donnerstag die schnellste Zeit. Bei zehn Outings kann man davon ausgehen, dass der 38-Jährige den Löwenanteil der Runden abspulte – der Spanier hatte sieben Outings und ist Letzter der Zeitenliste.

Kawasaki hatte schon im Vorfeld durchblicken lasse, dass man nicht die vollen zwei Tage nutzen würde. Am Donnerstag wurde von Jonathan Rea und Alex Lowes nur am Nachmittag getestet, als die Streckentemperatur mit 50 Grad Celsius am höchsten war. Der Rekordweltmeister verlor als Zweiter 0,2 sec auf die Tagesbestzeit; bei Lowes waren es 0,6 sec.

Tom Sykes, der als einziger BMW-Pilot in Barcelona testet, folgt mit 0,9 sec auf Platz 4. Neben neuen Felgen von PVM testet der Weltmeister von 2013 eine neuere Schwingen-Version und Updates bei der Elektronik.

Grundsätzlich kann man den Rundenzeiten jedoch nicht all zu viel Bedeutung beimessen, denn in welcher Konfiguration, zum Beispiel mit welchen Reifen, die schnellste Runde gefahren wurde, wissen nur die Teams.

Barcelona-Test, Zeiten Donnerstag, 12. August

1. Leon Haslam, Honda, 1:41,627 min
2. Jonathan Rea, Kawasaki, 1:41,861, +0,234 sec
3. Alex Lowes, Kawasaki, 1:42,261, +0,634 sec
4. Tom Sykes, BMW, 1:42,510, +0,883 sec
5. Álvaro Bautista, Honda, 1:42,572, +0,945
6. Ana Carrasco, Kawasaki, 1:57,132

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 13.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 20:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa. 13.07., 21:20, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Sa. 13.07., 21:45, Motorvision TV
    Rally
  • Sa. 13.07., 22:20, Motorvision TV
    Rally
  • Sa. 13.07., 22:50, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 13.07., 23:20, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • So. 14.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 00:50, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So. 14.07., 01:45, Motorvision TV
    Rally
» zum TV-Programm
5