Keine Spur von Nervosität: Toprak nach Bestzeit cool

Von Kay Hettich
Toprak Razgatlioglu beeindruckte am Freitag

Toprak Razgatlioglu beeindruckte am Freitag

Trotz später Anreise und dem Druck der bevorstehenden Titelentscheidung bewies Toprak Razgatlioglu (Yamaha) am ersten Trainingstag der Superbike-WM 2021 auf dem Mandalika Circuit mit der Bestzeit Nervenstärke.

Beim Saisonfinale der Superbike-WM 2021 auf der Insel Lombok in Indonesien schickt sich Toprak Razgatlioglu an, die Serie von Jonathan Rea zu beenden. Der Nordire hat sechs Weltmeisterschaften in Folge gewonnen, doch auf dem neuen Mandalika Street Circuit tritt der neun Jahre jüngere Yamaha-Pilot mit einem Vorsprung von 30 Punkten an.

Dass sich der Türke darauf nicht ausruhen will, bewies er im ersten Training mit einer überragenden Bestzeit. Der WM-Leader war 1,5 sec schneller als der Zweitplatzierte Alex Lowes (Kawasaki).

«Keine Ahnung, warum ich so viel schneller als die anderen war. Ich habe mich nur auf mein Bike gesetzt und bin gefahren», scherzte der 25-Jährige. «Auf neuen Rennstrecken finde ich mich für gewöhnlich schnell zurecht. Ich mag es auch, wenn die Piste rutschig ist – das ist die Art und Weise, wie wir in der Türkei trainieren. Vielleicht war das der Grund, warum ich schneller in die Gänge kam.»

Im zweiten SBK-Training am Nachmittag war Razgatlioglu in 1:34,230 min erneut Schnellster, dieses Mal blieb Rea mit 0,174 sec Rückstand in Schlagdistanz.

Erstaunlich: So locker wie der Yamaha-Pilot auf seiner Yamaha R1 agiert, so entspannt wirkt der 25-Jährige auch im persönlichen Gespräch. Dabei geht es an diesem Rennwochenende um nichts weniger als die Weltmeisterschaft.

«Daran denke ich nicht, ich will hier nur weitere Siege einfahren», versicherte Toprak. «Ich werde versuchen, alle drei Rennen zu gewinnen. Einfach wird es nicht, ich werde aber alles dafür geben. Meine Rennsimulation war zumindest sehr gut, wobei es im Rennen immer etwas schwieriger ist. Ich war im FP2 gar nicht auf Zeitenjagd, sondern arbeitete im Hinblick auf die Rennen. Die Rundenzeiten waren ansprechend, auch gegen Ende noch. Mit Rennreifen halte ich 1:33 min für möglich, mit dem Qualifyer sollten wir 1:32 min erreichen können.»

Ergebnis Superbike-WM, Mandalika, FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:34,230 min
2. Jonathan Rea Kawasaki 1:34,404 + 0,174 sec
3. Garrett Gerloff Yamaha 1:34,455 + 0,225
4. Alvaro Bautista Honda 1:34,460 + 0,230
5. Scott Redding Ducati 1:34,579 + 0,349
6. Leon Haslam Honda 1:34,601 + 0,371
7. Alex Lowes Kawasaki 1:34,758 + 0,528
8. Andrea Locatelli Yamaha 1:34,877 + 0,647
9. Michael vd Mark BMW 1:34,938 + 0,708
10. Axel Bassani Ducati 1:34,954 + 0,724
11. Michael Rinaldi Ducati 1:34,957 + 0,727
12. Isaac Vinales Kawasaki 1:34,972 + 0,742
13. Tom Sykes BMW 1:35,411 + 1,181
14. Kohta Nozane Yamaha 1:35,416 + 1,186
15. Chaz Davies Ducati 1:35,436 + 1,206
16. Leandro Mercado Honda 1:35,591 + 1,361
17. Christophe Ponsson Yamaha 1:35,637 + 1,407
18. Tito Rabat Kawasaki 1:35,850 + 1,620
19. Samuele Cavalieri Ducati 1:35,936 + 1,706
20. Oliver König Kawasaki 1:38,922 + 4,692

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 09.08., 18:04, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Di.. 09.08., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 09.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 09.08., 21:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 09.08., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 09.08., 23:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT