Mandalika, FP2: Razgatlioglu bleibt vorn, Rea Zweiter

Von Kay Hettich
Toprak Razgatlioglu war am Freitag der schnellste Superbike-Pilot

Toprak Razgatlioglu war am Freitag der schnellste Superbike-Pilot

Im zweiten Training der Superbike-WM 2021 auf dem neuen Mandalika Street Circuit bestätigte Toprak Razgatlioglu (Yamaha) seine bestechende Form. Jonathan Rea (Kawasaki) blieb dem WM-Leader aber auf den Fersen.

Das zweite Training der Superbike-WM 2021 auf dem neuen Mandalika Street Circuit begann mit einer geringfügigen Verspätung von fünf Minuten, mit 35 Grad Luft- und 54 Grad Asphalttemperatur waren die Bedingungen vergleichbar heiß wie am Vormittag im FP1.

Im ersten Training sorgte Toprak Razgatlioglu (Yamaha) in 1:34,985 min für die überlegene Bestzeit. Der WM-Leader war 1,5 sec schneller als der Zweitplatzierte Alex Lowes (Kawasaki). Aufgrund technischer Probleme kam Titelverteidiger Jonathan Rea (Kawasaki) mit 2,4 sec Rückstand nur auf Platz 11. Wie im FP2 der Supersport-WM konnte man davon ausgehen, dass sich auch die Superbike-Piloten im FP2 deutlich steigern würden.

Nach nur fünf Minuten hatte sich bereits das halbe Feld verbessert, an der Spitze Lowes in 1:35,167 min. Rea bewies nur Augenblicke später mit 1:35,122 min, dass sein Motorrad nun besser funktioniert. Lowes stürzte kurz darauf harmlos. Nur Razgatlioglu und Michael van der Mark (BMW) konnten sich in den ersten zehn Minuten nicht steigern.

Die Zeiten purzelten weiter. Razgatlioglu übernahm in 1:35,005 min die Führung und unterbot auf den nächsten zwei Runden in 1:34,815 min bzw. 1:34,651 min seine eigene Bestzeit aus dem FP1. Neben dem Türken konnte nur Ducati-Ass Scott Redding mit einer Zeit unter 1:35 min glänzen.

Bei Halbzeit führte weiter Razgatlioglu vor Redding, Rea, Garrett Gerloff und Lowes. Die beste Honda pilotierte Álvaro Bautista auf Platz 7 (+ 0,7 sec), die beste BMW folgt mit Michael van der Mark auf Platz 11 (+ 1,3 sec).

Nach 30 Minuten vergrößerte Razgatlioglu seinen Vorsprung in 1:34,230 min auf deutliche 0,647 sec. Neuer Zweiter war sein Yamaha-Teamkollege Andrea Locatelli. Innerhalb 0,9 sec folgen Michael Rinaldi (Ducati), Redding, Rea, Garrett Gerloff (GRT Yamaha) und Lowes.

Bis zum Ende blieb es bei der Bestzeit von Razgatlioglu, die Konkurrenz kam dem Yamaha-Star aber deutlich näher. Als Zweiter verkürzte Rea auf nur noch 0,174 sec, Platz 3 ging an den Yamaha-Markenkollegen Gerloff mit 0,225 sec Rückstand. Bester Honda-Pilot wurde Álvaro Bautista als Vierter. Redding komplettiert die Top-5.

Michael van der Mark brachte die einzige BMW (Platz 9) in die Top-10.

Go Eleven Ducati-Pilot Chaz Davies bestreitet auf Lombok sein letztes Rennwochenende in der Superbike-WM und beendete den Freitag als Elfter.

Bei seinem Superbike-Debüt mit Pedercini Kawasaki tat sich Oliver König zwar schwer, schlug sich als Letzter mit 4,7 sec Rückstand aber relativ wacker.

Ergebnis Superbike-WM, Mandalika, FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:34,230 min
2. Jonathan Rea Kawasaki 1:34,404 + 0,174 sec
3. Garrett Gerloff Yamaha 1:34,455 + 0,225
4. Alvaro Bautista Honda 1:34,460 + 0,230
5. Scott Redding Ducati 1:34,579 + 0,349
6. Leon Haslam Honda 1:34,601 + 0,371
7. Alex Lowes Kawasaki 1:34,758 + 0,528
8. Andrea Locatelli Yamaha 1:34,877 + 0,647
9. Michael Vd_Mark BMW 1:34,938 + 0,708
10. Axel Bassani Ducati 1:34,954 + 0,724
11. Michael Rinaldi Ducati 1:34,957 + 0,727
12. Isaac Vinales Kawasaki 1:34,972 + 0,742
13. Tom Sykes BMW 1:35,411 + 1,181
14. Kohta Nozane Yamaha 1:35,416 + 1,186
15. Chaz Davies Ducati 1:35,436 + 1,206
16. Leandro Mercado Honda 1:35,591 + 1,361
17. Christophe Ponsson Yamaha 1:35,637 + 1,407
18. Tito Rabat Kawasaki 1:35,850 + 1,620
19. Samuele Cavalieri Ducati 1:35,936 + 1,706
20. Oliver König Kawasaki 1:38,922 + 4,692

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 14.08., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 14.08., 22:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 14.08., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 14.08., 23:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mo.. 15.08., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 15.08., 00:55, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 15.08., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mo.. 15.08., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 15.08., 03:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 15. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mo.. 15.08., 03:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT