Toprak Razgatlioglu wechselt von ‹54› auf die ‹1›

Von Kay Hettich
In Indonesien verzichtete Razgatlioglu auf das symbolische Überkleben seiner bisherigen Startnummer

In Indonesien verzichtete Razgatlioglu auf das symbolische Überkleben seiner bisherigen Startnummer

In der Superbike-WM 2022 sehen wir erstmals eine Yamaha mit der Startnummer des aktuellen Weltmeisters. Dafür verzichtet Toprak Razgatlioglu sogar auf seine angestammte Startnummer 54 seines Mentors Kenan Sofuoglu.

Erst zwei Fahrer-Weltmeisterschaften konnte Yamaha in der Superbike-WM gewinnen. 2009 sorgte Ben Spies als Rookie für den erstmaligen Gewinn und beim Saisonfinale der Saison 2021 auf dem neuen Mandalika Circuit triumphierte Toprak Razgatlioglu.

Doch während der US-Amerikaner geradewegs in die MotoGP durchmarschierte, wird der 25-jährige Razgatlioglu seinen Titel in der seriennahen Meisterschaft verteidigen – und das wird der Türke mit der Startnummer 1 des aktuellen Weltmeisters tun! Zuvor verwendete Razgatlioglu, wie übrigens auch Supersport-Pilot Can Öncü, die 54 von Mentor und Manager Kenan Sofuoglu.

Dies und mehr bestätigte der Yamaha-Pilot bei seinem Besuch auf der Motorradmesse EICMA.

«Ich werde mit der Nummer 1 fahren – es wird das erste Mal sein, dass eine Yamaha mit der Nummer fahren wird», zitieren unsere Kollegen von GPOne.com den Weltmeister. «Für mich steht 2022 im Fokus, die Meisterschaft erneut zu gewinnen und mich als Weltmeister bestätige. Nach sechs Jahren der Dominanz von Jonathan Rea haben wir es in diesem Jahr geschafft und ich bin schon aufgeregt, wie es weitergeht.»

Razgatlioglu bestätigte auch, dass er in den nächsten Monaten die MotoGP-Yamaha testen wird!

Für die Superbike-WM 2022 erwartet Razgatlioglu nicht nur Kawasaki-Ass Rea als starken Gegner.

«Bautista und Ducati werden sicher auch ein Wörtchen um den Titel mitreden», verwies der Yamaha-Pilot auf den Spanier. «Wir werden unser Bestes geben. In diesem Jahr habe ich 13 Rennen gewonnen. In der kommenden Saison werde ich versuchen, noch mehr Rennen zu gewinnen, auch weil der zweite Titel immer schwieriger als der erste sein soll.»

Razgatlioglu blieb in der Superbike-WM das sogenannte Triple verwehrt – also Siege in Lauf 1, Superpole-Race und dem zweiten Hauptrennen.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 01.12., 22:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.12., 22:35, ORF 1
    Talk 1
  • Mi.. 01.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
» zum TV-Programm
3DE