Philipp Öttl: Nächster Karriereschritt mit Ducati

Von Ivo Schützbach
In der Superbike-WM 2022 wird mit Philipp Öttl auch ein Deutscher mitmischen. Der 25-Jährige hat einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Go Eleven Ducati und wird eine der schnellen Panigale V4R pilotieren.

Am 21. November fuhr der in Salzburg lebende Philipp Öttl auf der Insel Lombok in Indonesien sein vorerst letztes Supersport-Rennen. Denn nach zwei Jahren in der mittleren Hubraumkategorie, elf Podestplätzen und den WM-Rängen 3 und 5 steigt der langjährige GP-Pilot 2022 zu den Superbikes auf. Mit dem Team Go Eleven Ducati hat Öttl einen Vertrag bis Ende 2023. So hat er genügend Zeit, um sich in der ersten Saison an das Motorrad und die Klasse anzupassen.

Vor einer Woche holte er das ehemalige Trainingsmotorrad von Scott Redding bei Ducati in Bologna ab, mit diesem wird er sich ab Januar in Spanien auf den ersten Test mit Go Eleven vorbereiten. «So kann ich mich schon mal ein paar Tage an das Motorrad gewöhnen», bemerkte Öttl.

Stand heute sind vier Vorsaison-Tests der Ducati-Teams geplant: Am 8./9. Februar in Portimao, am 16./17. März in Misano und am 26./27. März auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona. Die Weltmeisterschaft 2022 beginnt am Wochenende 8.–10. April im MotorLand Aragon in Spanien. Am Montag und Dienstag vor dem ersten Event sind die offiziellen Dorna-Tests auf gleicher Strecke.

Öttl hat die im November zu Ende gegangene Supersport-WM inzwischen verarbeitet und freut sich auf die neue Aufgabe. «Die letzten Rennen 2021 waren extrem schwer für mich, weil ich die eineinhalb Jahre davor auf einem guten Level gearbeitet habe», erzählte er SPEEDWEEK.com. «Dann kamen Probleme, die ich davor auch hatte. Ich hatte gedacht, das hat sich erledigt. Aber das war nicht so. Ich musste mich wieder aufrichten, auf dem Motorrad muss ich auch selber fahren. Natürlich kann das Umfeld helfen, letztlich muss ich das aber selbst schaffen.»

Öttl hatte 2019 den Karrieretiefpunkt erreicht, als ihm mit der Moto2-KTM kein einziger WM-Punkt gelang. 2020 schwang er sich zu nie gekannten Höhen auf und wurde mit dem Team Puccetti Kawasaki WM-Dritter. 2021 wurden von ihm Siege und mindestens WM-Rang 2 erwartet, doch das Team agierte auf Sparflamme, verzichtete auf Tests und ließ es auch an mentaler Unterstützung für Philipp mangeln. Von der anfänglichen Nestwärme war nichts mehr zu spüren. In den letzten drei Events in Portugal, Argentinien und Indonesien kam der 25-Jährige nie über Platz 8 hinaus. Statt wie als Minimalziel erhofft um WM-Rang 3 zu kämpfen, wurde es der fünfte Gesamtrang.

Go Eleven Ducati ist von seinem Talent überzeugt und bringt Öttl seit 2016 als fünften Deutschen nach Markus Reiterberger, Stefan Bradl, Sandro Cortese und Jonas Folger in die Superbike-WM.

Provisorischer Kalender Superbike-WM 2022:

08.–10. April: Aragón/Spanien
22.–24. April: Assen/Niederlande
20.–22. Mai: Estoril/Portugal
Mai: Istanbul/Türkei* (zu bestätigen)
10.–12. Juni: Misano/Italien
15.–17. Juli: Donington Park/Großbritannien*
29.–31. Juli: Most/Tschechien
09.–11. September: Magny-Cours/Frankreich
23.–25. September: Barcelona/Spanien
07.–09. Oktober: Portimao/Portugal
21.–23. Oktober: San Juan/Argentinien*
11.–13. November: Mandalika/Indonesien*
noch offen: Phillip Island/Australien*

* ohne Supersport-WM 300

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 30.06., 12:10, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 30.06., 13:15, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 30.06., 14:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 30.06., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Do.. 30.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 30.06., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 30.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 30.06., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 30.06., 20:15, Arte
    Tempo - Mut - Erfindungskraft
  • Do.. 30.06., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT