Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Dominique Aegerter beeindruckte mit Supermoto-Sieg

Von Kay Hettich
Dominique Aegerter fuhr Supermoto

Dominique Aegerter fuhr Supermoto

Beim Event der Schweizer Supermoto-Meisterschaft in Lignières gab es mit Dominique Aegerter einen prominenten Gaststarter. Der Yamaha-Pilot aus der Superbike-WM hielt sich schadlos und holte sich den Tagessieg.

Besucher des Supermoto-Events in Lignières werden sich gewundert haben, wer dieser Draufgänger mit der Startnummer 7 war. Mit spektakulären Drifts und Sprüngen reihte sich niemand Geringeres als der zweifache Supersport-Weltmeister Dominique Aegerter im Feld der Prestige-S1-Kategorie der Schweizer Meisterschaft als Gaststarter ein. «Meine Startnummer war schon vergeben», schmunzelte Aegerter.

Der Schweizer, seit 2023 im Yamaha-Team Giansanti Racing in der Superbike-WM unterwegs, pilotierte im Team StingRacing eine YZ450F.

«Das kam über das Team zustande. Ich kenne die Jungs schon lange und sie fahren wie ich mit Yamaha. Die Motorräder bekommen sie aus der Schweiz von Hostettler», erzählte Dominique SPEEDWEEK.com. «Während unserer langen Pause haben sie mich angefragt, ob ich Lust auf ein Supermoto-Rennen mit ihnen in Lignières habe – das ist die einzige inoffizielle Rennstrecke bei uns.»

Bei einem Test zwei Wochen zuvor hatte sich Aegerter auf die Supermoto-Yamaha und die Strecke eingeschossen und war am Rennwochenende auf Augenhöhe mit der Konkurrenz.

«Im Training war ich gleich vorn dabei und im Qualifying wurde ich Zweiter. Das Quali-Race war verregnet und wurde Dritter. Anschließend in den beiden Hauptrennen holte ich mir die Siege – das war dann auch der Tagessieg», zählte der 33-jährige Rohrbacher auf. «Der Event hat viel Spaß gemacht und ich habe viele Gesichter wiedergesehen, die ich aus meiner Motocross-Zeit kenne. Es waren viele Fans dort und in der Schweiz ein Rennen zu fahren, ist für mich natürlich immer schön. Vielen Dank an das Team, aber auch an Yamaha für die Ersatzteile, TCS und dem Veranstalter Swiss Moto.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 07:45, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 08:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:05, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 10:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • So. 16.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So. 16.06., 12:30, Schweiz 2
    Mit Vollgas gegen die Langeweile - Schrottrennen in der finnischen Provinz
  • So. 16.06., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5