Ducati 2017: Xavi Fores will den Platz von Giugliano

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Xavi Fores: Kann er Ducati mit starken Ergebnissen von sich überzeugen?

Xavi Fores: Kann er Ducati mit starken Ergebnissen von sich überzeugen?

Seine erste volle Saison in der Superbike-WM verläuft für Xavi Fores nicht nach Plan. Dennoch hofft er für 2017 auf einen Platz im Ducati-Werksteam.

Bei diveren Gaststarts sowie Feuerwehr-Einsätzen für verletzte Stammpiloten im Ducati-Werksteam erarbeitete sich Xavi Fores den Respekt vieler Teamchefs. Fünfmal brauste der Spanier 2015 als Ersatz für Davide Giugliano in den Top-10 ins Ziel, ein fünfter Rang in Aragón war sein bestes Finish. Seine starke Performace verhalf ihm zu seinem Stammplatz bei Barni Racing für die Superbike-WM 2016.

Doch ausser mit zwei vierten Rängen bei seinem Heimrennen in Aragón konnte Fores bisher nicht glänzen, dabei ist seine Ducati Panigale R annähernd auf dem Niveau vom Werksteam. Der 30-Jährige gibt zu, dass seine Saison nicht optimal verläuft. «Ich hatte nicht erwartet, die Saison mit nur so wenigen Punkten zu beginnen», sagt der Ducati-Pilot. «Ich hatte erwartet weiter vorn zu sein. Unser Ziel bleibt dennoch das, was wir zu Saisonbeginn hatten: Regelmäßig in die Top-8 zu fahren.»

Mit starken Ergebnissen bei den noch ausstehenden Rennen möchte sich Fores für die Saison 2017 im Ducati-Werksteam empfehlen. Dort gilt Chaz Davies als gesetzt, der Platz von Davide Giugliano könnte aber frei werden. «Das ist meine vierte Saison auf einer Ducati. Ich denke in einem Werksteam mit diesem Bike könnten wir unglaubliche Arbeit abliefern», glaubt der IDM Superbike Champion von 2014. «Zunächst müssen wir uns aber darauf konzentrieren, in dieser Saison wieder an die Spitze zu kommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE