Seitenwagen-Weltmeisterschaft beginnt in Deutschland

Von Helmut Ohner
Seitenwagen-WM
Für die Seitenwagen-Asse beginnt die Weltmeisterschaft etwas später

Für die Seitenwagen-Asse beginnt die Weltmeisterschaft etwas später

Weil das 24-Stunden-Rennen in Le Mans, in dessen Rahmen auch der erste Lauf zur Seitenwagen-WM stattfinden sollte, verschoben wurde, beginnt die Saison der Dreiradartisten voraussichtlich auf dem Lausitzring.

Es kommt nicht überraschend, dass der dritte Lauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft wegen der Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant am 18. und 19. April stattfinden wird, sondern verschoben werden muss. Am Dienstagabend sahen sich Promotor Eurosport Events und der Automobile Club de d‘Ouest als Veranstalter gezwungen, die Terminverschiebung auf das erste Septemberwochenende bekanntzugeben.

Diese angesichts der rasant steigenden Fallzahlen an Covid-19 Erkrankten notwendige Maßnahme hat auch Auswirkungen auf den Beginn der Seitenwagen-Weltmeisterschaft. Für die Dreiradartisten soll die Saison jetzt erst Mitte Mai beginnen. Damit werden Tim Reeves, Pekka Päivärinta, Markus Schlosser, Bennie Streuer, Josef Sattler und Co. voraussichtlich erst im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters auf dem Lausitzring erstmals um WM-Punkte kämpfen.

Nach dem WM-Auftakt soll auf dem Pannonia Ring (Ungarn) das zweite Rennwochenende über die Bühne gehen, bevor es weiter nach Großbritannien geht. Obwohl der Motorradweltverband FIM immer noch weder Termin, noch Rennstrecke genannt haben, scheint es wahrscheinlich, dass die britische WM-Runde am letzten Juli-Wochenende in Brands Hatch gefahren wird. Eine offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus.

Das verschobene Rennen in Le Mans (Frankreich) wurde auf das Wochenende unmittelbar nach den kroatischen WM-Läufen auf der früheren WM-Strecke in Grobnik/Rijeka terminisiert. Nach dem niederländischen WM-Lauf auf dem TT Circuit Assen dürfen sich vor allem die deutschen Dreiradfans auf die Rennen in Oschersleben freuen. Das Finale wird wie schon in der abgelaufenen Saison in Estoril (Portugal) über die Bühne gehen.

Provisorischer Terminkalender
17.05. Lausitzring (Deutschland)
28.06. Pannonia Ring (Ungarn)
tba (Großbritannien)
30.08. Rijeka (Kroatien)
05.09. Le Mans (Frankreich)
20.09. Assen (Niederlande)
04.10. Oschersleben (Deutschland)
25.10. Estoril (Portugal)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm