Von der Tourist Trophy zum WM-Lauf nach Rijeka

Von Helmut Ohner
​Der letzte Seitenwagen-WM-Lauf liegt schon viele Wochen zurück, trotzdem wurde es für einige Teams ziemlich hektisch. Sie kommen mehr oder weniger ohne Umwege von der Tourist Trophy nach Grobnik/Rijeka.

Am kommenden Wochenende (17. bis 19. Juni) geht auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs in Grobnik/Rijeka die zweite Veranstaltung der Seitenwagen-Weltmeisterschaft mit zwei Läufen über die Bühne. Obwohl der WM-Auftakt in Le Mans bereits mehr als zwei Monate zurückliegt, wurde es in den letzten Tagen für einige der Teams ziemlich hektisch.

Ben und Tom Birchall, Dave Molyneux/Daniel Sayle, Tony Baker/Fiona Baker Milligan, John Holden, Tim Reeves, Michael Grabmüller, Mike Roscher oder Manfred Wechselberger, sie alle waren vergangenen Freitag noch bei der Tourist Trophy im Einsatz. Holden und die Brüder Birchall kommen sogar als frischgebackene TT-Sieger nach Kroatien.

Das erste Rennen war eine überlegene Angelegenheit vom Briten Tim Reeves mit seinem französischen Beifahrer Gregory Cluze. Reeves, mit fünf Weltmeistertiteln der erfolgreichste aktive Seitenwagen-Pilot, möchte auf dem 4,168 Kilometer langen Kurs seine Führung in der Weltmeisterschaft weiter ausbauen.

Vor allem Pekka Päivarinta, immerhin ebenfalls schon mehrfacher Titelträger, wird mit Kirsi Kainulainen alles daran setzen, den Spieß umzusetzen. Der Finne hat in der Vergangenheit in Grobnik bereits mehrmals deutlich unter Beweis gestellt, dass er beim Kampf um den Sieg vor keinem Risiko zurückscheut.

Nach ihrem neunten Platz starteten Bennie Streuer/Geert Koerts verhalten in die neue Saison. Sollten sie noch Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung haben, müssten die beiden Niederländer, die mit den nassen Bedingungen in Le Mans überhaupt nicht zu recht kamen, Top-Resultate abliefern.

Aus deutschsprachiger Sicht haben wohl Markus Schlosser/Thomas Hofer die besten Karten, ein Top-Resultat einzufahren. Die beiden Schweizer belegten bei ihrem Comeback in Le Mans den dritten Platz, obwohl Hofer noch von einer Oberschenkelverletzung, die er sich bei Vorsaisontests zugezogen hatte, beeinträchtig war.

Für Mike Roscher/Anna Burkard und Jakob Rutz/Marcel Fries geht es in Kroatien vor allem darum, in den WM-Punkterängen die Zielflagge zu sehen, was Peter Kimeswenger/Markus Billich bei ihrem ersten Rennen auf dem Ex-Seitenwagen von Uwe Glück als Elfte bereits gelungen war.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird in der «F2 Sidecar World Trophy» auch in Rijeka kein Weg an Ben und Tom Birchall vorbei führen, obwohl Michael Grabmüller mit seiner Co-Pilotin Sophie Kirchhofer – in Le Mans Dritter – nichts unversucht lassen wird, die Dominanz des britischen Brüderpaares zu beenden.

Stand Seitenwagen-Weltmeisterschaft
1. Reeves/Cluze (GB/F), 25 Punkte. 2. Päivärinta/Kainulainen(SF), 20. 3. Schlosser/Hofer (CH), 16. 4. Hegarty/Neave (GB), 13. 5. Delannoy/Rousseau (F), 11. 6. Moreau/Gadet (F), 10. 7. Streuer/Koerts (NL), 9. 8. Dichamp/Peugeot (F), 8. 9. Gällrös/Daalhuizen (S/NL), 7. 10. Wyssen/Chabloz (CH), 6. 11. Kimeswenger/Billich (A), 5. 12. Holden/Ramsey (GB), 4. 13. Brunazzi/Rigindeau (F), 3. 14. Vinet/Vinet (F), 2. 15. Axelsson/Neilands (S/LAT), 1.

Stand F2 World Trophy
1. Birchall/Birchall (GB), 25. 2. Causse/Lelubez (F), 20. 3. Grabmüller/Kirchhofer (A/CH), 16. 4. Bachmaier/Wechselberger (A), 13. 5. Molyneux/Sayle (GBM), 11. 6. Baker/Baker Milligan (GB), 6.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 23:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 16.09., 23:56, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 00:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Fr.. 17.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 17.09., 00:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Fr.. 17.09., 00:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 01:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 17.09., 01:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 03:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
4DE