Fahrer für deutsche Teams sind nominiert

Von Manuel Wüst
René Schäfer und Martin Smolinski

René Schäfer und Martin Smolinski

Am Pfingstmontag bestreitet die deutsche Speedway-Nationalmannschaft ihr Qualifikationsrennen zum Speedway World Cup 2010.

In Abensberg wird die deutsche Auswahl auf die Teams aus Norwegen, Tschechien und Lettland treffen. «Das wird eine ganze enge Kiste werden. Die Tschechen waren lange Jahre für den Speedway World Cup gesetzt, und die Letten haben gerade am vergangenen Wochenende wieder unter Beweis gestellt, dass sie gute Speedwayfahrer haben», so Teamchef René Schäfer zu den Gegnern in Abensberg.

Schäfer hat die maximal mögliche Anzahl von sieben Fahrern nominiert, um auf Verletzungen vorbereitet zu sein, und um auch zu sehen, wie die Form der einzelnen Fahrer beim Rennen sein wird.

Als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wurde erneut Martin Smolinski nominiert. Der Olchinger wird wie in den vergangenen Jahren das Team anführen. Weiter nominiert wurden Tobias Kroner, Christian Hefenbrock, Kevin Wölbert, Frank Facher, Thomas Stange und Max Dilger. Wer am Renntag die deutschen Farben repräsentiert, wird sich kurzfristig entscheiden. Schäfer: «Bei solch starken Gegnern ist kein Platz für Experimente. Die fünf Fahrer die starten, müssen fit und in guter Form sein. Bis zum 24.5. kann noch viel passieren.»

Am gleichen Tag wie das in Abensberg wird in Norden das EM-Halbfinale der deutschen U19-Nationalmannschaft ausgetragen. Auch dafür hat Schäfer die maximal mögliche Anzahl an Fahrern nominiert. Angeführt wird die Mannschaft von René Deddens. Deddens war bereits im letzten Jahr eine der Stützen und beerbt den aus Altersgründen ausgeschiedenen Kapitän Erik Pudel.

Kader Qualifikation zum Speedway World Cup / Abensberg vom 24.5.2010:
Martin Smolinski (C), Tobias Kroner, Kevin Wölbert, Christian Hefenbrock, Frank Facher, Thomas Stange, Max Dilger

Kader U19 Team-EM-Halbfinale / Norden vom 24.5.2010
René Deddens (C), Kai Huckenbeck, Marcel Helfer, Danny Maassen, Fritz Riemer, Michell Hofmann, Keijo Bünning

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE