Speedway-U19-Paar-EM Güstrow war sofort ausverkauft

Von Gunnar Mörke
Speedway
Norick Blödorn (vorne) fährt außer Konkurrenz

Norick Blödorn (vorne) fährt außer Konkurrenz

Insgesamt 1000 Fans dürfen am kommenden Samstagabend dabei sein, wenn in Güstrow das Finale der Speedway-U19-Paar-EM ausgetragen wird. Das deutsche Team fährt außer Konkurrenz.

In weniger als 24 Stunden waren alle 700 Karten, die der MC Güstrow aufgrund der Corona-Auflagen für das Finale der Speedway-U19-Paar-EM ausgeben durfte, vergriffen. Nun konnten in dieser Woche noch einmal 300 Karten dazu angeboten werden, auch diese sind bereits ausverkauft.

Für den Verein aus der Barlachstadt verbindet sich damit einerseits eine große Freude, denn die jungen Aktiven können am kommenden Samstag beim Start um 20 Uhr von Zuschauern im Stadion unterstützt werden, aber auch die Gewissheit, dass trotzdem nicht alle Wünsche nach Karten erfüllt werden konnten. Es ist eine sehr besondere Situation und so bittet der Verein nach allen Seiten um großes Verständnis, insbesondere gerichtet an die Fans, die nicht dabei sein können.

«In meiner gesamten Zeit beim MC Güstrow mussten wir nie um Verständnis dafür werben, dass nicht jeder Fan die Veranstaltung besuchen kann. Das ist neu und nicht nur der Vorstand, auch viele Helfer und Mitglieder mussten bei Fans, Freunden und Familie die Situation, vor der wir als Verein stehen, erklären. Wir hoffen, bald wieder mehr Zuschauer in unserem Stadion begrüßen zu dürfen und dass alle, die jetzt noch geduldig sein müssen, dann wieder dabei sind», sagte Vorstandsmitglied Hannes Heider.

Neben dem Zuspruch und der Unterstützung, die gerade in solchen Situationen sichtbar wird, freut sich der Verein darüber, das Rennen überhaupt ausrichten zu können. Nachdem der DMSB schon im Frühjahr alle deutschen Teilnehmer von Mannschaftswettbewerben abgemeldet hat, ist es ein Zeichen der Anerkennung durch die FIM Europe, dass ein Team des MC Güstrow an den Start gehen kann. So können Norick Blödorn, Ben Ernst sowie Reservefahrer Lukas Wegener zwar keine offizielle Wertung erzielen, werden aber gemeinsam mit Teammanager Tobias Busch auf die internationale Konkurrenz aus sechs Nationen treffen.

Das lettische Team wird von Maksims Bogdanovs geleitet und schickt Ernests Matjusonoks, Richards Ansviesulis und Francis Gusts ins Rennen. Der britische Teammanager Neil Vatcher bringt Jordan Palin und Jason Edwards mit nach Güstrow. Aus Schweden reisen unter der Leitung von Stefan Bennesved Philip Hellström-Bängs, Noel Wahlqvist und Casper Henriksson an. Das polnische Team, in dem alle Aktive über Erfahrung in der dortigen Liga verfügen, besteht aus Jakub Miskowiak, er wurde gerade Vize-Juniorenmeister seines Landes, Mateusz Cierniak und Mateusz Swidnicki. Für Tschechien starten Jan Kvech, der im vergangenen Jahr im Lauf der U21-WM in Güstrow Dritter wurde, Petr Chlupac und Daniel Klima. Das dänische Team wird von Henrik Möller geführt und ist mit Markus Birkemose, Esbjen Hjerrild und Emil Breum stark aufgestellt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
7DE