Andreas Jonsson ist 40: Nur der WM-Titel gelang nie

Von Manuel Wüst
Speedway-GP
Jubilar Andreas Jonsson

Jubilar Andreas Jonsson

Andreas Jonsson feiert am heutigen 3. September seinen 40. Geburtstag. Der Schwede kann auf eine großartige Speedway-Karriere zurückblicken, die er im vergangenen Jahr beendete.

Vor 40 Jahren wurde Andreas Jonsson in Schwedens Hauptstadt Stockholm geboren und konnte bereits im Alter von 17 Jahren Skandinavischer U21-Meister werden. Bis zum Ende seiner U21-Zeit konnte Jonsson den Titel noch weitere zweimal gewinnen und wurde zudem zweifacher Schwedischer U21-Meister. Seine U21-Zeit krönte er mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2000.

Fortan wurde Jonsson als kommender Weltmeister gehandelt, doch der ganz große Wurf gelang ihm nie. Seit 2002 fuhr der Schwede im Speedway-Grand-Prix und kam dem WM-Titel im Jahr 2011 am nächsten, als er hinter Greg Hancock Vizeweltmeister wurde. In knapp 160 Grands Prix schaffte er neun Siege. Der bedeutendste gelang Jonsson am 13. Oktober 2007, als er in der Arena auf Schalke den 100. Grand Prix gewann und dafür das Sonderpreisgeld von 100.000 Dollar einheimste. Trotz des Siegs in Gelsenkirchen verpasste Jonsson in jenem Jahr die sportliche Qualifikation für den Grand Prix 2008 um nur einen Punkt, wurde aber mit einer permanenten Wildcard ausgestattet und konnte so seine GP-Karriere fortsetzen.

In der Bestenliste der Schwedischen Meister rangiert Jonsson, der im vergangenen Jahr seinen Rücktritt vom Speedway-Sport verkündete, mit elf Medaillen auf dem dritten Rang. Mit sieben Titeln schaffte er nur einen weniger als die legendären Ove Fundin und Tony Rickardsson.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 11:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 11:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 25.09., 12:55, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 25.09., 12:55, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 25.09., 13:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 13:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 13:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 13:55, N-TV
    PS - Formel 1: Russland - Das 2. Freie Training
  • Fr. 25.09., 13:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
» zum TV-Programm
7DE