MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Teterow: Auerhahnpokal für Lahti – Crash von Härtel

Von Manuel Wüst
Timo Lahti vor Michael Härtel

Timo Lahti vor Michael Härtel

Timo Lahti hat sich den 20. Teterower Auerhahnpokal am Vorabend des großen Bergringrennens gesichert. Aus deutscher Sicht schaffte es Michael Härtel ins Speedway-Finale.

Im Grand-Prix-System wurde das Rennen um den Auerhahnpokal ausgetragen, der überragende Fahrer des Abends in Teterow war Timo Lahti, der schon in den Vorläufen mit 14 von 15 möglichen Punkten zu überzeugen wusste. Der Finne gab lediglich im zweiten Durchgang einen Punkt an den Polen Szymon Szlauderbach ab.

Mit Michael Härtel, Max Dilger, Marius Hillebrand und Patrick Hyjek gingen vier Süddeutsche ins Rennen, Härtel zog mit elf Zählern ebenso ins Halbfinale der Top-Acht ein wie Dilger mit zehn.

Dilger hatte in seinem zweiten Lauf vom weißen Startplatz Punkte liegen lassen. «Mir ist am Start das Bike richtig hochgegangen, weil ich gerade von weiß besonders gut loskommen wollte und mich etwas zu weit nach hinten gesetzt habe», analysierte der Badener. Im Halbfinale hatte Dilger am Start erneut Pech: «Neben mir hat Timo Lahti ein wenig gezuckt und ich bin ins Band gerauscht.»

Besser machte es der Bayer Härtel, der mit dem Sieg im zweiten Halbfinale mit Stanislav Melnychuk ins Finale einzog.

Im Finale stürzte Härtel und musste in ärztliche Behandlung, während sich Lahti im Re-Run den Sieg vor Melnychuk und dem Australier Michael West sicherte.

Ergebnisse «Auerhahnpokal» Teterow/D:

1. Timo Lahti (FIN), 14 Vorlaufpunkte
2. Stanislav Melnychuk (UA), 10
3. Michael West (AUS), 10
4. Michael Härtel (D), 11
5. Glenn Moi (N), 9
6. Ricards Ansviesulis (LV), 9
7. Szymon Szlauderbach (PL), 11
8. Max Dilger (D), 10
9. Emil Breum (DK), 9
10. Kacper Gomolski (PL), 8
11. Patrick Hyjek (D), 4
12. Jack Mulford (GB), 4
13. Ernests Matjushonoks (LV), 3
14. Marius Hillebrand (D), 3
15. William Drejer (DK), 3
16. Sebastian Kössler (A), 1
17. Patricia Erhart (D), 1

Halbfinale 1: 1. Timo Lahti, 2. Michael West, 3. Glenn Moi, 4. Max Dilger

Halbfinale 2: 1. Michael Härtel, 2. Stanislav Melnychuk, 3. Ricards Ansviesulis, 4. Szymon Szlauderbach

Finale: 1. Timo Lahti, 2. Stanislav Melnychuk, 3. Michael West, 4. Michael Härtel (S/N)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 13:50, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
» zum TV-Programm
10