Kolodziej ist von Heimweh geplagt

Von Tomasz Gaworek
Speedway
Janusz Kolodziej hat eine schwere Saison hinter sich

Janusz Kolodziej hat eine schwere Saison hinter sich

Nach einer hektischen Saison will sich Janusz Kolodziej zunächst von seinen inneren Verletzungen erholen und dann nächstes Jahr voll angreifen – von zu Hause aus.

Der Pole bestritt 2011 seine erste GP-Saison und beendete diese mit 50 Punkten auf Rang 14. Damit ist er im nächsten Jahr nicht mehr dabei. Neben den GP-Einsätzen war Kolodziej auch in der polnischen und schwedischen Liga (Lissa/Vetlanda) unterwegs. Sein Engagement in Schweden will der 27-Jährige beenden, denn er sieht seine teils schwachen Leistungen mit zu viel Stress verbunden. Sein Nachfolger könnte Emil Sayfutdinov werden.

Auch in Polen will sich Kolodziej umorientieren. Er wird zu der Ligamannschaft seines Heimatortes Tarnau (Tarnow) wechseln. Mit dem Wechsel erhofft er sich ein bisschen mehr Zeit zwischen den einzelnen Rennen, um abzuschalten. «Jeder hat das Recht meine Entscheidung Lissa zu verlassen als falsch zu werten. Aber ich denke, man sollte immer auf sein Herz hören. Es war nicht leicht, Lissa zu verlassen. Dort herrscht eine gute Atmosphäre und es sind grossartige Menschen. Aber in erster Linie muss ich auf mich schauen und das tun, was für mich am Besten ist. Ich hatte nur wenig Zeit für andere Sachen während meiner Zeit in Lissa, und ich habe gemerkt, dass ich ab und zu Zeit zum Runterfahren brauche. Ich bin kein Mensch, der von morgens bis abends nur an Speedway denken kann. Ich würde verrückt werden. Man sollte auch ein Privatleben haben und sich um die Familie kümmern, und die ist in Tarnau.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE