Hancock auf Rekord-Jagd

Von Rick Miller
Speedway
Greg Hancock will den achten US-Titel

Greg Hancock will den achten US-Titel

Vor dem wichtigen Speedway-Grand-Prix in Kopenhagen am kommenden Samstag flog Greg Hancock in die USA. Erfolgreich startete er seine Jagd auf den achten nationalen Titel.

Auf der legendären Bahn in Costa Mesa gewann Hancock, der auf dem Bullring im Jahre 1995 seinen ersten Titel holte, souverän alle seine Vorläufe. Als Sieger der Vorrunde erhielt er einen Bonuspunkt. Im Finale musste er jedoch hart mit Billy Janniro um den Sieg kämpfen. Vom Start weg ging Hancock in Führung, doch «Billy the Kid» liess nicht locker und kämpfte verbissen über die vier Runden. Er versuchte es aussen rum mit viel Schwung, während Hancock innen einen sauberen Strich fuhr, fand jedoch keinen Weg am GP-Star vorbei. Hinter dem Führungs-Duo landeten Kenny Ingalls und Gary Hicks.

Janniro stichelte vor dem Rennen bereits gegen Hancocks Aussage den achten Titel holen zu wollen: «Vergesst, was Hancock sagt. Ich werde mir die Nummer 1 wieder holen und nichts wird mich aufhalten».
Billy Janniro ist Titelverteidiger, wegen des engen Zeitplans im Speedway-Grand-Prix, musste Hancock auf die Serie im vergangenen Jahr verzichten.

Mit dem Sieg beim Eröffnungsrennen legte der 38-Jährige den Grundstein seines grossen Ziels Rekordmeister zu werden. Momentan liegt er mit sieben Titelgewinnen noch gleich auf mit Mike Bast, der in den 70er-Jahren die Nummer 1 war.

Bevor Hancock feiern kann, gilt es noch zwei Runden zu absolvieren. Seit vier Jahren wird der Wettbewerb als Serie ausgetragen. Am Freitag, den 10. Juli, findet in Auburn der zweite Lauf zur US-Meisterschaft statt. Das Finale ist ebenfalls in Auburn am 2. Oktober.
 
Stand US-Meisterschaft nach 1 von 3 Rennen:
 
 1. Greg Hancock 21 Punkte
 2. Billy Janniro 18 Punkte
 3. Kenny Ingalls 16 Punkte
 4. Gary Hicks 14 Punkte
 5. Ricky Wells 12 Punkte
 6. Jimmy Fishback 11 Punkte
 7. Bart Bast 10 Punkte
 8. Eddie Castro 9 Punkte
 9. Charlie Venegas 8 Punkte
 10. Shawn McConnell 7 Punkte
 11. Bobby Schwartz 6 Punkte
 12. Bryan Yarrow 5 Punkte
 13. Buck Blair 4 Punkte
 14. Tommy Hedden 3 Punkte
 15. Mike Faria 2 Punkte
 16. Nate Perkins 1 Punkt
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
» zum TV-Programm
6DE