Martin Smolinski: «Enorme Begeisterung in Polen»

Von Manuel Wüst
Speedway Best Pairs
Martin Smolinski ist vielbeschäftigt

Martin Smolinski ist vielbeschäftigt

In der vergangenen Woche weilte Martin Smolinski mehrere Tage in Polen. Auch die kommenden Tage wird der Olchinger in Polen verbringen und ein Training sowie die ersten Rennen absolvieren.

Drei Tage war Martin Smolinski in der vergangenen Woche zur Teampräsentation bei seinem polnischen Ligaclub in Zielona Gora (Grünberg) und das Team hatte ein straffes Programm zu absolvieren. «Wir haben Schulen besucht, es gab Treffen mit den Fans und auch eine Werksführung in einer lokalen Firma war dabei», berichtete der Bayer von ereignisreichen Tagen in Polen, «was während allen Tagen zu spüren war, war die enorme Begeisterung der Fans für das Team und den Sport.»

Nach der Teampräsentation in Polen gab es noch einen Stopp bei Opel Mätschke in Dresden, wo ein weiteres Fahrzeug von Opel an Martin Smolinski übergeben wurde. «Uns stehen einige Wochenende mit Doppelbelastungen ins Haus, die wir logistisch nicht mit einem Fahrzeug bewältigen können», erklärte der Olchinger, «wir sind sehr dankbar über die tolle Kooperation mit Opel und freuen uns sehr über die Unterstützung, die wir nun aktuell von Opel Mätschke in Dresden und dem AMZ Leipzig erhalten haben.»

Für das kommende Wochenende sind bereits beide Fahrzeuge unterwegs. Während Martin Smolinski zu einem Training nach Rawicz nach Polen gereist ist, folgt der Rest der Crew mit dem zweiten Fahrzeug am kommenden Samstag nach Torun (Thorn), wo das Auftaktrennen der Speedway Best Pairs Serie stattfinden wird. Abschluss der weiteren Tage in Polen wird ein Testmatch von «Smolis» neuem Club Zielona Gora in Gorzow am Sonntag sein.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
102