Bundesliga: Rettet Max Fricke Landshut den Sieg?

Von Claudia Patzak
Speedway-Bundesliga
Rekordmeister AC Landshut trifft am kommenden Samstag in der Speedway-Bundesliga auswärts auf Tabellenführer Wittstock. Beiden Teams mussten sich nach Ersatzfahrern umsehen.

Die roten Teufel um Kapitän Martin Smolinski müssen beim Erstplatzierten der Speedway-Bundesliga antreten. Und das mit nicht kompletter Stammbesetzung, da beide Devils-Ausländer – der Däne Leon Madsen und der Lette Andrejs Lebedevs – zeitgleich bei der Speedway-Europameisterschaft starten. Die Landshuter haben deshalb für das Match im Osten Ex-U21-Weltmeister Max Fricke verpflichtet und hoffen auf reiche Punktausbeute.

Fricke wird neben Martin Smolinski auf der A-Position starten. Auf den B-Positionen hoffen Erik Riss, der bei den Edinburgh Monarchs momentan eine konstante Punkteausbeute aufweist, und Valentin Grobauer auf erfolgreiche Heats gegen die Wölfe, die in der laufenden Saison nichts anbrennen ließen. Auf den C-Positionen werden Sandro Wassermann und Stephan Katt an den Start gehen.

Der Gegner ist nicht einfach: Wittstock ist Tabellenführer und hat sich ein solides Punktepolster erarbeitet. Der Gastgeber hat mit Rafal Okoniewski und Mads Hansen auf A sowie Kevin Wölbert, Steven Mauer, Maximilian Pott und Mirko Wolter ein bärenstarkes Team. Aufgrund der Verletzung von Michael Härtel beim Langbahn-GP am letzten Wochenende müssen die Wölfe aber ebenfalls kurzfristig Ersatz aufbieten.

«Natürlich kommt die Terminkollision mit dem SEC ungelegen, denn gerade gegen Wittstock müssen wir in Bestform auffahren und gleich von Anfang an um jeden Punkt kämpfen», so Landshuts Teambetreuer Klaus Zwerschina. «Aber unsere Jungs sind immer dann stark, wenn es darauf ankommt. Wenn wir mit dem Teamgeist der letzten Rennen antreten, dann sollte in der Ferne etwas zu holen sein. Sicherlich wird die Tagesform den Ausschlag geben.»

Rennstart auf dem Heidering in Wittstock ist am Samstag, 23. Juni, um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 16 Euro, ermäßigt 14. Training ist um 17.30 Uhr.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 22.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 21:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do.. 22.04., 22:10, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
» zum TV-Programm
3DE