Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Speedway-GP: Noch kein TV-Vertrag für Deutschland

Von Ivo Schützbach
2014 startet mit Martin Smolinski erstmals ein Deutscher fix im Speedway-Grand-Prix. Doch werden wir ihn auch im deutschen Fernsehen bewundern können?

Seit 2011 übertrug der deutsche Bezahlsender Sport1+ die Rennen des Speedway-GP und des Speedway World Cups. Teils live, teils als Aufzeichnung, dafür immer in HD und mit deutschem Kommentar.

Wenn am 5. April in Auckland/Neuseeland der Speedway-GP 2014 startet, wird mit dem Olchinger Martin Smolinski (28) erstmals ein Deutscher als Fixstarter dabei sein. Ob die deutschen Speedway-Fans das Rennen dann auch live im Fernsehen verfolgen können, ist noch unklar. Bislang gibt es zwischen Sport1+ und GP-Vermarkter IMG keinen Vertrag. Doch das muss nicht viel heißen, schon in den letzten Jahren zogen sich die Verhandlungen lange hin.

Bei Sport1+ ist zu hören, dass die Übertragung von Speedway im Bereich des Möglichen liegt. Problematisch für den in München ansässigen TV-Sender: Für Handball, Basketball, MotoGP und auch teilweise Fußball hat er exklusive Übertragungsrechte, Sendeplatz ist knapp.

Als Argument gegen Speedway wird gerne angeführt, dass andere Sportarten eine größere Fanbasis haben. Um Sport1+ eines Besseren zu belehren, sollten Sie eine E-Mail mit ein paar netten Sätzen an folgende Adresse schicken: Zuschauerredaktion@sport1.de

Der Pay-TV-Sportsender Sport1+ wird über die Pay-TV-Plattformen von Sky, Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW sowie über Entertain, die TV-Plattform der Deutschen Telekom AG, in Österreich über UPC Austria und A1 TV sowie in der Schweiz über upc cablecom verbreitet und in ausgewählten Programmpaketen sowohl in SD als auch HD angeboten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 08:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo. 22.07., 09:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 22.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 22.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 22.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 22.07., 15:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 22.07., 16:25, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 22.07., 16:55, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 22.07., 17:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
» zum TV-Programm
11