MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

SGP2: Zwölf Plätze sind vergeben – alle Deutsche raus

Von Manuel Wüst
2024 im SGP2 dabei: Bastian Pedersen, Casper Henriksson, Mathias Pollestad und Francis Gusts

2024 im SGP2 dabei: Bastian Pedersen, Casper Henriksson, Mathias Pollestad und Francis Gusts

In drei Qualifikationsrunden, von denen eine in Deutschland war, wurden zwölf Plätze für den Speedway-Grand-Prix 2 vergeben. Die deutschen Teilnehmer hatten wenig zu bestellen.

Nazar Parnitskyi aus der Ukraine, Casper Henriksson aus Schweden und Sebastian Szostak auf Polen haben die Qualifikationsrunden in Ludwigslust, Macon und Terenzano gewonnen.

In Ludwigslust war Parnitskyi nicht zu bezwingen und siegte vor Jesper Knudsen und Mathias Pollestad, die in einem Stechen den zweiten Platz ausmachen mussten. Philip Hellström-Bängs sicherte sich mit elf Punkten den letzten Qualifikationsplatz. Enttäuschend war das Abschneiden der deutschen Teilnehmer Ben Iken, Hannah Grünwald, Jonny Wynant und Tom Meyer, die auf den letzten Plätzen landeten.

Auch in Terenzano musste ein Stechen gefahren werden, denn hinter Sieger Sebastian Szostak und dem zweitplatzierten Bastian Pedersen lagen gleich drei Fahrer punktgleich auf dem dritten Rang. Da nur die Top-Vier sich für den SGP2 qualifizierten, musste ein Run-off her. Jakub Krawczyk und Francis Gusts verwiesen den Dänen Villads Nagel auf den letzten Platz, der somit ausschied. Das Abschneiden von Patrick Hyjek mit Platz 8 und acht Punkten war der einzige deutsche Lichtblick in den drei Qualirunden.

Denn auch in Macon konnten die Deutschen keine Akzente setzen. Marlon Hegener schied mit drei Punkten und Platz 12 ebenso aus wie Erik Bachhuber, der nach drei Läufen nicht mehr antrat und mit einem Punkt Letzter wurde, während Casper Henriksson vor Wiktor Przyjemski, Willam Drejer und Leon Flint sich sportlich für die SGP2-Serie qualifizierten. Sebastian Kössler wurde als einziger Vertreter Österreichs im gesamten Wettbewerb mit neun Punkten respektabler Fünfter.

Zu den zwölf Qualifizierten werden noch drei permanente Wildcards vergeben. Auf einen dieser Startplätze hofft Norick Blödorn, der am gleichen Tag in der Speedway-Europameisterschaft antrat.

Ergebnisse SGP2-Qualifikationsrunden:

Ludwigslust/D:

Qualifiziert für den SGP2:

1. Nazar Parnitskyi (UA), 15 Punkte
2. Jesper Knudsen (DK), 12+3
3. Mathias Pollestad (N), 12+2
4. Philip Hellström-Bängs (S), 11
Ausgeschieden:
5. Bartosz Banbor (PL), 10
6. Slater Lightcap (USA), 10
7. Kacper Lobodzinski (PL), 8
8. Jan Jenicek (CZ), 7
9. Samuel Hagon (GB), 7
10. Adam Bednar (CZ), 6
11. Michael West (AUS), 5
12. Anton Jansson (S), 5
13. Otto Raak (FIN), 5
14. Artjom Juhno (LV), 4
15. Ben Iken (D), 2
16. Hannah Grünwald (D), 1
17. Jonny Wynant (D), 0
18. Tom Meyer (D), 0

Terenzano/I:

Qualifiziert für den SGP2:

1. Sebastian Szostak (PL), 14 Punkte
2. Bastian Pedersen (DK), 13
3. Jakub Krawczyk (PL), 12+3
4. Francis Gusts (LV), 12+2
Ausgeschieden:
5. Villads Nagel (DK), 12+1
6. Daniel Thompson (GB), 10
7. Anze Grmek (SLO), 9
8. Patrick Hyjek (D), 8
9. Matteo Boncinelli (I), 6
10. Joseph Thompson (GB), 5
11. Jaroslav Vanicek (CZ), 5
12. Harrison Ryan (AUS), 5
13. Ludvig Selvin (S), 4
14. Richard Füzesi (H), 2
15. Mattia Santinelli (I), 2
16. Milton Beagonil (RA), 1

Macon/F:

Qualifiziert für den SGP2:

1. Casper Henriksson (S), 14 Punkte
2. Wiktor Przyemski (PL), 13
3. William Drejer (DK), 12+3
4. Leon Flint GB), 12+2
Ausgeschieden:
5. Mikkel Andersen (DK), 12+S
6. Sebastian Kössler (A), 9
7. Alex Martin (USA), 8
8. Tate Zischke (AUS), 8
9. Ashton Boughen (GB), 7
10. Nikita Kaulins (LV), 7
11. Matous Kamenik (CZ), 5
12. Magnus Klipper (N), 3
13. Marlon Hegener (D), 3
14. Teo Tauzin (F), 2
15. Antoine Desserprix (F), 2
16. Theo Bernard (F), 1
17. Tino Bouin (F), 1
18. Erik Bachhuber (D), 1


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
10