Lausitzring: Final-Drama mit Debüt-Sieg für Morais

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Sheridan Morais freut sich über den ersten Sieg

Sheridan Morais freut sich über den ersten Sieg

Ein Crash in der Spitzengruppe sorgte für einen Abbruch des Rennens der Supersport-WM auf dem Lausitzring. Als Sieger wird Yamaha-Ass Sheridan Morais vor Sofuoglu und Mahias gewertet. Starkes Rennen von Thomas Gradinger.

Nur lockere Wolken zogen gemütlich über den Lausitzring, die Sonne erwärmte den Asphalt auf 35 Grad – perfekte Bedingungen für ein spannendes Rennen der Supersport-WM. Für Lucas Mahias stand nichts weniger als die WM-Führung stand dem Spiel, sollte Kenan Sofuoglu den fünften Sieg in Folge einfahren können.

An der Spitze kämpften mit Polesetter Sheridan Morais, Federico Caricasulo, Lucas Mahias (alle Yamaha) sowie Kenan Sofuoglu (Kawasaki) und Jules Cluzel (Honda). Die Rennführung hatte bis Runde 16 der Südafrikaner Morais inne.

Dann stürzte in Runde 17 Caricasulo nach einem Überholmanöver von Sofuoglu, wobei auch Mahias zu Sturz kam. Das Rennen wurde abgebrochen und mit dem Stand von Runde 16 (Morais, Sofuoglu und Mahias gewertet). Die Siegesserie des Rekordweltmeister wurde gestoppt.

Für Morais ist es der erste Sieg in der Supersport-WM seiner Karriere, an dem auch Max Neukirchner einen Anteil hatte: Seit dem Lausitzring arbeitet der Deutsche als Riding-Coach und Mentaltrainer für den Kallio-Yamaha-Piloten.

Über den Zustand von Caricasulo ist aktuell nichts bekannt.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Mahias, allerdings nur noch mit einem Punkt vor Sofuoglu.

Ein hervorragendes Rennen fuhr Wildcard-Pilot Thomas Gradinger, der aus eigener Kraft bis auf Platz 10 nach vorne fuhr. Durch die Ausfälle am Ende wurde der Yamaha-Pilot aus Österreich als Neunter gewertet. Für Gaststarter Marc Buchner (Yamaha) endete sein WM-Debüt in Runde 8 auf Position 22 liegend mit einem Sturz.

Ein für sich lehrreiches Rennen fuhr Giuseppe Scarcella (Team Lorini) , der mit seiner Honda viermal neben die Piste fuhr und wenig verwunderlich überrundet Letzter wurde.

So lief das Rennen.

Start: Morais vor Caricasulo und Cluzekl in die erste Kurve, dann Sofuoglu und Mahias. West auf P9, Gradinger 16., Buchner auf 25.

Runde 1: Die Top-3 kommen bereits mit 1,8 sec Vorsprung aus Sofuoglu und Mahias aus der ersten Runde, auch weil Mahias einen ersten Angriff auf den Kawasaki-Piloten ritt. Tuuli von Startplatz 3 nur noch Neunter. Gradinger 13.!

Runde 2: Sofuoglu mit schnellster Rennrunde verkürzt auf 1,5 sec Rückstand. Tuuli vor auf Platz 7, Jacobsen mit der MV Agusta nur auf 14.

Runde 3: Schnellste Rennrunde Mahias - die Top-5 schieben sich dichter zusammen, Tuuli (6.) muss jetzt eine Lücke zufahren. Gradinger 12., Buchner auf 25.

Runde 4: Mahias (4.) vorbei an Sofuoglu und liegt am Hinterrad von Cluzel. West auf Platz 10.

Runde 5: Morais unverändert vorne, dann Caricasulo, Cluzel, Mahias und Sofuoglu. Zu Platz 6 (Tuuli) eine Lücke von 2,5 sec! Gradinger (11.) schnappt sich Rennsieger Kyle Smith (Honda).

Runde 6: Mahias vorbei an Cluzel auf Platz 3. Rückkeher Lorenzo Zanetti (MV Agusta) schlägt sich als Achter wacker.

Runde 7: West vorbei an Rea auf Platz 9. Buchner macht Plätze gut, jetzt auf 24.

Runde 8: Die Top-5 innerhalb nur 0,8 sec. Buchner auf Platz 22 gestürzt.

Runde 9: Mahias räubert über die Wiese und fällt von Platz 3 auf 5 zurück – 1,6 sec sein Rückstand auf den Führenden Morais. Gradinger (11.) am Hinterrad von Rea.

Runde 10: Rea gestürzt, Gradinger vor auf Platz 10.

Runde 11: Sofuoglu verhält sich verdächtig ruhig – er unternahm bisher nicht einen Überholversuch. Smith geht an Gradinger (11.) vorbei.

Runde 12: Sturz Stefan Hill (Triumph).

Runde 13: Sofuoglu wird wach und attackiert Cluzel – aber der Honda-Pilot kontert erfolgreich.

Runde 14: Sofuoglu jetzt vorbei an Cluzel auf Platz 3. Nur die Top-5 fahren 1.41er Zeiten. Smith (8.) vorbei an West (9.).

Runde 15: Nun auch Mahias vorbei an Cluzel – der Yamaha-Pilot brannte in 1.41,109 min erneut eine schnellste Rennrunde in den Asphalt. Gradinger nur noch mit 1.43 Runden, aber sicher auf Platz 10.

Runde 16: PJ Jacobsen gibt das Rennen in der Box auf.

Runde 17: Es wird ernst – Caricasulo, Sofuoglu und Mahias verdrängen Morais auf Platz 4.

Runde 18: Desaster für Yamaha – nach Überholmanöver Sofuoglu gegen Caricasulo stürzt der Italiener und räumt seinen Teamkollegen Mahias mit ab. Caricasulo muss behandelt werden, das Rennen wird abgebrochen.

Die Wertung erfolgt mit Stand der letzten Runde: Morais vor Sofuoglu und Mahias

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE