Phillip Island: Kawasaki unterliegt Yamaha, MV Agusta

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Lucas Mahias konnte dem Druck von Yamaha-Pilot Corentin Perolari nicht bis zum Ende Stand halten

Lucas Mahias konnte dem Druck von Yamaha-Pilot Corentin Perolari nicht bis zum Ende Stand halten

Viel besser als vor einem Jahr startet Lucas Mahias auf Phillip Island in die Supersport-WM 2020. Warum der Kawasaki-Pilot dennoch unzufrieden die Heimreise antrat.

2018 Lucas Mahias lehnte das Yamaha-Angebot ab, mit Giansanti Racing die Superbike-WM 2019 zu bestreiten, sondern blieb der Supersport-WM treu und trat bei Puccetti Kawasaki die Nachfolge des zurückgetrenen Kenan Sofuoglus an.

Die Umstellung von der agilen Yamaha R6 auf die ZX-6R brachte Zeit, erst beim siebten Saisonmeeting in Misano fuhr der Franzose in die Top-3. Bis Saisonende fuhr der Supersport-Weltmeister dann nur noch Podestplätze und Siege ein.

So sollte es 2020 weitergehen, doch von Startplatz 3 erreichte Mahias beim Saisonauftakt am vergangenen Wochenende auf Phillip Island mit ordentlichen 11 sec Rückstand den fünften Platz. Mit drei R6 in den Top-5 bleibt Yamaha die Messlatte, auch MV Agusta platzierte sich auf Platz 2 deutlich vor Kawasaki.  

Für den Kawasaki-Piloten eine Enttäuschung, im Vergleich zum Vorjahr aber eine enorme Steigerung: 2019 büßte der 30-Jährige 34 sec ein und wurde nur Zwölfter!

«Die Superpole lief gar nicht schlecht, ich war zufrieden. Von Platz 3 aus der ersten Reihe ins Rennen zu gehen, ist immer gut. Das Rennen war dann aber nicht großartig», grübelte Mahias. «Ich musste früh ans Gas gehen und hatte deshalb ordentliche Slides. Das wiederum zerstörte den Reifen und ich bekam andere Probleme. Für das erste Rennen hoffte ich eigentlich, ein besseres Ergebnis zu erreichen.»


Ergebnis Supersport-WM, Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Andrea Locatelli, Yamaha 26:21,914 min
2 Raffaele De Rosa, MV Agusta + 5,817 sec
3 Jules Cluzel, Yamaha + 6,780
4 Corentin Perolari, Yamaha + 11,372
5 Lucas Mahias, Kawasaki + 11,423
6 Hannes Soomer, Yamaha + 15,520
7 Steven Odendaal, Yamaha + 18,697
8 Manuel Gonzalez, Kawasaki + 20,826
9 Federico Fuligni, MV Agusta + 21,823
10 Isaac Viñales, Yamaha + 23,381
11 Can Öncü, Kawasaki + 25,217
12 Danny Webb, Yamaha + 31,700
13 Patrick Hobelsberger, Honda + 38,205
14 Peter Sebestyen, Yamaha + 41,523
15 Andy Verdoïa, Yamaha + 46,929
16 Jaimie van Sikkelerus, Yamaha + 1:02,683 min
17 Loris Cresson, Yamaha + 1:14,262
18 Galang Hendra, Yamaha + 1:32,084
Christoffer Bergman, Yamaha Sturz
Philipp Oettl, Kawasaki Sturz
Hikari Okubo, Honda Sturz
Randy Krummenacher, MV Agusta Sturz

 

Supersport-WM 2020, Stand nach Phillip Island
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Andrea Locatelli, Yamaha 25
2 Raffaele De Rosa, MV Agusta 20
3 Jules Cluzel, Yamaha 16
4 Corentin Perolari, Yamaha 13
5 Lucas Mahias, Kawasaki  11
6 Hannes Soomer, Yamaha 10
7 Steven Odendaal, Yamaha 9
8 Manuel Gonzalez, Kawasaki  8
9 Federico Fuligni, MV Agusta 7
10 Isaac Viñales, Yamaha 6
11 Can Öncü, Kawasaki 5
12 Danny Webb, Yamaha 4
13 Patrick Hobelsberger, Honda 3
14 Peter Sebestyen, Yamaha 2
15 Andy Verdoïa, Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE