Phillip Island: Desaster für Krummenacher und Öttl

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Frustriert: Randy Krummenacher stürzte in Runde 1

Frustriert: Randy Krummenacher stürzte in Runde 1

Mit Randy Krummenacher und Philipp Öttl sahen zwei von drei deutschsprachigen Piloten im Rennen der Supersport-WM auf Phillip Island nicht das Ziel. Den Sieg räumte ungefährdet Andrea Locatelli (Yamaha) ab.

Zum ersten Mal in der kamen auf Phillip Island im Rennen der Supersport-WM Slick-Reifen zum Einsatz. Dennoch wurde ein verpflichtender Boxenstopp nach spätestens zehn Runden zum Reifenwechsel vorgeschrieben, obwohl dies nach Meinung der Piloten nicht mehr erforderlich ist.

Aus der ersten Reihe startete Andrea Locatelli (Yamaha) vom Weltmeisterteam Bardahl Evan Bros, von Platz 2 Weltmeister Randy Krummenacher (MV Agusta), Lucas Mahias (Kawasaki) komplettierte die erste Startreihe. Philipp Öttl (Kawasaki) ging als Sechster ins Rennen über 16 Runden, Patrick Hobelsberger (Honda) 

Für Randy Krummenacher war der Arbeitstag bereits nach der ersten Kurve beendet. Der Schweizer startete schlecht, geriet in der ersten Kurven auf die schmutzige Spur und stürzte heftig. Auch Philipp Öttl war vom Pech verfolgt und stürzte bei Rennhalbzeit. Somit waren die erfolgversprechenden deutschsprachigen Teilnehmer früh aus dem Rennen.

Dafür überraschte WM-Rookie Patrick Hobelsberger mit einem soliden Rennen, das ihn von Startplatz 19 schnell in die Punkteränge brachte. Auch den Boxenstopp absolvierte der 23-Jährige ohne Fehler und konnte sich am Ende als bester Honda-Pilot über Platz 13 und die ersten WM-Punkte freuen.

An der Spitze dominierte erwartungsgemäß Andrea Locatelli, der sich schnell seiner Verfolger entledigte und souverän mit 5,8 sec Vorsprung auf Raffaele De Rosa und Jules Cluzel gewann.

Einige Piloten unterschritten beim Boxenstopp die Mindestzeit von 78 sec und erhielten unterschiedlich hohe Zeitstrafen, die im Ergebnis berücksichtigt sind. So bekam zum Beispiel Jamie van Sikkelerus (Yamaha) 13,3 sec aufgebrummt, Cluzel aber nur 0,080 sec.

So lief das Rennen

Runde 1: Schlechter Start von Krummenacher, er stürzt anschließend in der ersten Kurve heftig. Vorne Mahias, Locatelli, Cluzel und De Rosa. Öttl auf Platz 6, Hobelsberger auf 16.

Runde 2: Locatelli führt 0,6 vor De Rosa und Cluzel. Mahias Vierter. Schnellste Rennrunde De Rosa in 1:33,374 min.

Runde 3: Locatelli zieht um 1,1 sec davon. Öttl hält sich auf Platz 6

Runde 4: Mahias (3.) vorbei an Cluzel (4.). Locatelli 0,8 sec schneller als der Rest. De Rosa bereits 2 sec zurück, er führt eine Fünfergruppe an. Hobelsberger in den Punkten (15.).

Runde 5: Locatelli 2,5 sec vor De Rosa.

Runde 6: Locatelli weiter konstant schneller – 3,1 sec Vorsprung. Durchfahrstrafe für Loris Cresson (Yamaha), der im Rennen aber keine Rolle spielt.

Runde 7: De Rosa, Cluzel und Odendaal kommen zum Reifenwechsel an die Box.

Runde 8: Nur Locatelli fährt 1:33 min. Sturz Philipp Öttl.

Runde 9: Sturz Christopher Bergman. Weitere Boxenstops, auch der Leader. Van Sikkelerus kann sich kurzfristig über die Führung freuen.

Runde 10: Alle Piloten haben den Boxenstopp absolviert, manche bekamen wegen Verstoß gegen die Regeln Zeitstrafen. Locatelli führt 3,5 sec vor De Rosa und Cluzel. Hobelsberger auf Platz.

Runde 11: Schnellste Rennrunde Locatelli in 1:33,210 min, er führt um 4,3 sec vor De Rosa und Cluzel.

Runde 12: Die Top-3 sind belegt, weil Mahias (4.) bereits 8 sec zurück liegt und mit Perolari kämpft. Hobelsberger auf Platz 13.

Runde 13: Locatelli gibt sich keine Blöße und baut seinen Vorsprung auf 5,4 sec auf, während De Rosa und Cluzel um Platz 2 kämpfen.

Runde 15: Locatelli absolut dominant, jetzt aber auch zum ersten Mal mit einer 1:34er Rundenzeit. Supersport-300-Weltmeister Manuel Gonzales in den Top-10.

Letzte Runde: Locatelli gewinnt 5,8 sec vor De Rosa und Cluzel. 4. Perolari, 5. Mahias, 6. Soomer, 7. Odendaal, 8. Gonzalez, 9. Fuligni, 10. Vinales, 11. Öncü, 12. Webb, 13. Hobelsberger, 14. Sebestyen, 15. Verdoia.

Ergebnis Supersport-WM, Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Andrea Locatelli, Yamaha 26:21,914 min
2 Raffaele De Rosa, MV Agusta + 5,817 sec
3 Jules Cluzel, Yamaha + 6,780
4 Corentin Perolari, Yamaha + 11,372
5 Lucas Mahias, Kawasaki + 11,423
6 Hannes Soomer, Yamaha + 15,520
7 Steven Odendaal, Yamaha + 18,697
8 Manuel Gonzalez, Kawasaki + 20,826
9 Federico Fuligni, MV Agusta + 21,823
10 Isaac Viñales, Yamaha + 23,381
11 Can Öncü, Kawasaki + 25,217
12 Danny Webb, Yamaha + 31,700
13 Patrick Hobelsberger, Honda + 38,205
14 Peter Sebestyen, Yamaha + 41,523
15 Andy Verdoïa, Yamaha + 46,929
16 Jaimie van Sikkelerus, Yamaha + 1:02,683 min
17 Loris Cresson, Yamaha + 1:14,262
18 Galang Hendra, Yamaha + 1:32,084
Christoffer Bergman, Yamaha Sturz
Philipp Oettl, Kawasaki Sturz
Hikari Okubo, Honda Sturz
Randy Krummenacher, MV Agusta Sturz

 

Supersport-WM 2020, Stand nach Phillip Island
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Andrea Locatelli, Yamaha 25
2 Raffaele De Rosa, MV Agusta 20
3 Jules Cluzel, Yamaha 16
4 Corentin Perolari, Yamaha 13
5 Lucas Mahias, Kawasaki  11
6 Hannes Soomer, Yamaha 10
7 Steven Odendaal, Yamaha 9
8 Manuel Gonzalez, Kawasaki  8
9 Federico Fuligni, MV Agusta 7
10 Isaac Viñales, Yamaha 6
11 Can Öncü, Kawasaki 5
12 Danny Webb, Yamaha 4
13 Patrick Hobelsberger, Honda 3
14 Peter Sebestyen, Yamaha 2
15 Andy Verdoïa, Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Di. 22.09., 11:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 22.09., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 14:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 22.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di. 22.09., 15:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE