Autsch: Albtraum für Van Sikkelerus – schlimmer Bruch

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Den Restart der Supersport-WM 2020 in Jerez am ersten August-Wochenende wird Jaimie Van Sikkelerus verpassen. Der Niederländer erlitt einen komplizierten Bruch am Sprunggelenk. Ein Australier wird ihn ersetzen.

Für Jaimie Van Sikkelerus endete der Corona-Lockdown in einem Albtraum. Nach den ersten Lockerungen begann der 23-Jährige mit Supermoto-Training und nahm auch am Testtag in Assen (organisiert vom niederländischen Verband) teil, um für die Wiederaufnahme der Supersport-WM bereit zu sein. Doch dann passierte das, was für jeden Rennfahrer einem Super-GAU gleicht:

Durch eine unglückliche Situation vor einem Monat beim Motocross  sein linker Fuß derart heftig verdreht, dass Schien- und Wadenbein unmittelbar oberhalb des Sprunggelenks brachen!

Eine Operation war unausweichlich, doch wegen der starken Schwellung musste der auf der Karibikinsel Curacao geborene Van Sikkelerus zwei Wochen warten. Mit zwölf Schrauben und viel Metall wurden die Brüche in einer schwierigen Operation Anfang Juli fixiert.

«Ich bin so sauer! Ausgerechnet jetzt, wenn die Saison wieder losgeht, passiert sowas», schimpfte Van Sikkelerus. Als mein Fuß den Boden berührte und sich verdrehte, wusste ich sofort, dass etwas schlimmes passiert ist. Es war eine schwierige Operation und es ist auch ziemlich schmerzhaft. Aber der Eingriff war erfolgreich. Mit zehn Schrauben wurde das Schienbein versorgt, mit zwei Schrauben das Wadenbein. Wir werden jetzt alles tun, um so schnell und so gut wie möglich fit zu werden.»

Doch den Restart der Supersport-WM 2020 in Jerez wird der Yamaha-Pilot vorm TV-Gerät verbringen. Bei den Supersport-Meetings in Jerez und Portimão wird der Australier Lachlan Epis für Van Sikkelerus einspringen. Der 20-Jährige fuhr zuletzt 2018 mit Go Eleven Kawasaki in der Weltmeisterschaft und wird vor seinem ersten Einsatz mit dem MPM Routz Racing Team einen Testtag in Assen einlegen.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Fr. 27.11., 11:25, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE