Randy Krummenacher nimmt sein Rennbike mit nach Hause

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Randy Krummenacher

Randy Krummenacher

Am 25. Juni wird Supersport-Weltmeister Randy Krummenacher zum ersten Mal seit dem Saisonbeginn wieder mit seiner MV Agusta auf die Rennstrecke gehen. Für die Wochen darauf hat der Schweizer ambitionierte Pläne.

Diese Woche Dienstag bis Donnerstag testen auf dem «Misano World Circuit Marco Simoncelli» mehrere Teams aus der MotoGP- und Superbike-WM, Ducati hat die Strecke gemietet. Am letzten Tag werden auch Supersport-WM-Leader Andrea Locatelli aus dem Team Bardahl Evan Bros Yamaha sowie Weltmeister Randy Krummenacher (MV Agusta) mitmischen.

«Nach dem einen Testtag nehme ich das Rennmotorrad mit zu mir nach Hause», verriet Krummi SPEEDWEEK.com, der gemeinsam mit Lebenspartnerin Serena in Umbrien, an der Grenze zur Toskana lebt. «Dann plane ich weitere Testfahrten mit meinem Chefmechaniker Manuel Cappelletti in meiner Umgebung, um mehr Kilometer abzuspulen und die Basis des Motorrads weiterzuentwickeln. Dieses Motorrad hat die WM noch nie gewonnen, ich möchte das gerne ändern. Ich kann meiner Crew mit meiner Erfahrung guten Input geben und sie setzen das auch sehr gut um. MV hat die letzten zwei Jahre einen Schritt nach vorne gemacht und da ist noch mehr möglich.»

Am ersten August-Wochenende geht die Supersport-WM in Jerez weiter, ab dann wird es erstmals in der Geschichte der Meisterschaft zwei Rennen pro Wochenende geben. So bekommt Krummenacher doppelt so viele Chancen, seine Nullrunde vom Auftakt in Australien auszubügeln.

Kalender Superbike- und Supersport-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
» zum TV-Programm
6DE