Jerez, Lauf 1: Erstes SSP-Podium für Philipp Öttl

Von Kay Hettich
Supersport-WM

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte fährt die Supersport-WM beim Meeting in Jerez zwei Rennen. Während Andrea Locatelli das Debüt des Samstagsrennen dominierte, holte Philipp Öttl sein erstes Top-3-Finish.

Angesichts der Leichtigkeit, mit der Andrea Locatelli (Yamaha) in den Trainings und der Superpole schnelle Rundenzeiten aus dem Ärmel schüttelte, konnte nur der Bardahl Evan Bros Yamaha-Pilot das erste von zwei Supersport-Rennen in Jerez gewinnen. Bei 38 Grad Luft- und 62 Grad Asphalttemperatur musste aber auch der Italiener zunächst die Renndistanz überstehen.

Neben Locatelli starteten Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) und Philipp Öttl (Kawasaki) in das Rennen über 17 Runden. Zuerst konnte Cluzel das Rennen für einige Runden anführen, doch dann setzte sich der Speed des Pole-Setters durch, der am Ende souverän mit 3 sec Vorsprung auf den Franzosen den Sieg abräumte.

Öttl verlor zwar 7,7 sec hinter den beiden Yamaha-Piloten ins Ziel, war aber zu jeder Zeit der schnellste Kawasaki-Pilot und distanzierte seinen Puccetti-Teamkollegen Lucas Mahias (4.) um 3,2 sec.

Patrick Hobelsberger hatte als 19. der Startaufstellung keine ideale Ausgangsposition für die Hitzeschlacht auf der spanischen Piste. Zeitweise auf Platz 16 musste der Deutsche seine Honda wenige Runden vor dem Ende abstellen.

So lief das Rennen:

Start: Locatelli gewinnt den Start, dann Cluzel und Öttl, Perolari und Mahias. De Rosa (MV Agusta) verliert drei Plätze. Hobelsberger auf 18.

Runde 1: Cluzel schnappt Locatelli die Führung weg. Die Top-3 bereits 1,1 sec vor dem Vierten. Hobelsberger wieder auf 19.

Runde 2: Cluzel und Locatelli setzen sich leicht von Öttl ab. Perolari (4.) und Mahias (5.) bereits 2,5 sec zurück.

Runde 3: Nur die Top-3 fahren 1:44 min. Sturz Galang Hendra. Okuobo hält mit der Honda wacker als Sechster mit. Hobelsberger auf 20.

Runde 4: Cluzel, Locatelli und Öttl fahren innerhalb 0,6 sec.

Runde 5: Locatelli bremst sich an Cluzel vorbei. Öttl verliert 1 sec auf die Yamaha-Piloten an der Spitze. Mahias führt die Verfolger an.

Runde 6: Locatelli zieht Cluzel mit schnellster Rennrunde (1:44,006 min) innerhalb weniger Kurven um 0,6 sec davon, Öttl verliert 1,9 sec auf den Phillip-Island-Sieger.

Runde 7: Schnellste Rennrunde Locatelli in 1:43,893 min. Sturz Verdoia und Sebestyen. Hobelsberger auf 17.

Runde 8: Locatelli zieht weiter davon und führt um 1,7 sec vor Cluzel. Defekt bei Isaac Vinales. Öttl verliert bereits 4 sec, ist aber schneller als Mahias (5.).

Runde 9: De Rosa (MV Agusta) auf Platz 5. Okubo neben der Strecke – der Japaner reiht sich vor seinem Honda-Teamkollegen Hobelsberger auf Platz 16 wieder ein.

Runde 10: Locatelli fährt weiter die schnellsten Rundenzeiten.

Runde 11: Öttl (3.) noch 3,5 sec vor Mahias (4.). Schnellster Mann auf der Strecke jetzt De Rosa (6.).

Runde 12: De Rosa nur noch 1,3 sec hinter Mahias. Okubo gibt auf, Hobelsberger dadurch auf 16.

Runde 13: Locatelli 3,3 sec vor Cluzel und 7,2 sec vor Öttl. Mahias (4.) hat De Rosa im Nacken.

Runde 14: Auch Hobelsberger muss sein Motorrad abstellen.

Runde 15: Die Podiumsplätze sind vergeben. Zwischen Mahias(De Rosa entscheidet sich Platz 4, zwischen Odendaal, Bassani, Perolari geht es um Platz 6.

Runde 16: De Rosa zeigt sich Mahias, aber der Kawasaki-Pilot schlägt jede Türe zu. Sturz Bassani

Letzte Runde: Locatelli gewinnt 3sec vor Cluzel. 3. Öttl, 4. Mahias, 5. De Rosa , 6. Odendaal, 7. Perolari, 8. Gonzalez, 9. Öncü, 10. Soomer, 11. Ruiz, 12. Webb, 13. Fuligni, 14. Cresson, 15. Montella.

Ergebnis Supersport-WM in Jerez, Lauf 1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Andrea Locatelli Yamaha 29:44,344 min
2 Jules Cluzel Yamaha + 3,052 sec
3 Philipp Öttl Kawasaki + 7,766
4 Lucas Mahias Kawasaki + 10,908
5 Raffaele De Rosa MV Agusta + 11,979
6 Steven Odendaal Yamaha + 17,464
7 Corentin Perolari Yamaha + 17,738
8 Manuel Gonzalez Kawasaki + 23,083
9 Can Öncü Kawasaki + 23,419
10 Hannes Soomer Yamaha + 23,736
11 Alejandro Ruiz Yamaha + 28,948
12 Danny Webb Yamaha + 31,363
13 Federico Fuligni MV Agusta + 34,001
14 Loris Cresson Yamaha + 43,027
15 Luigi Montella Yamaha + 59,311
16 Lachlan Epis Yamaha + 1:07,891 min
RT Axel Bassani Yamaha
RT Andy Verdoïa Yamaha
RT Patrick Hobelsberger Honda
RT Hikari Okubo Honda
RT Isaac Viñales Yamaha
RT Peter Sebestyen Yamaha
RT Galang Hendra Yamaha

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
19