Supersport-WM in Jerez: Zwei Deutsche, kein Schweizer

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Randy Krummenacher wird seinen Supersport-Titel nicht verteidigen

Randy Krummenacher wird seinen Supersport-Titel nicht verteidigen

Die von Randy Krummenacher erklärte Trennung von MV Agusta Reparto Corse hinterlässt eine Lücke beim ersten Rennen der Supersport-WM 2020 nach der Corona-Pause. Das Teilnehmerfeld am Meeting in Jerez ist dennoch üppig.

Die Supersport-WM 2020 ist nach der Trennung durch Randy Krummenacher von MV Agusta um einen prominenten Teilnehmer ärmer. Der Schweizer klebte die Startnummer 1 des aktuellen Weltmeisters auf das Motorrad des italienischen Herstellers, doch er wird seinen Titel nicht mehr verteidigen.

Wenn die Supersport-Kategorie mit 600 ccm am ersten August-Wochenende in Jerez fortgesetzt wird, ist das Teilnehmerfeld dennoch hochkarätig. Phillip Island-Sieger Andrea Locatelli (Yamaha) übernimmt auch auf der spanischen Piste die Rolle des Favoriten. Am ehesten kann man GMT94-Ass Jules Cluzel (Yamaha) und Lucas Mahias (Kawasaki) zutrauen, den Italiener in die Schranken zu weisen.

Aushängeschild von MV Agusta ist ab Jerez Raffaele De Rosa, der in Australien Zweiter wurde.

Mit Philipp Öttl (Kawasaki) und Patrick Hobelsberger (Honda) sind zwei Deutsche am Start. Öttl war in Australien gut unterwegs, stürzte aber frühzeitig und ging leer aus. WM-Rookie Hobelsberger fuhr in Down-under dagegen als 13. seine ersten Punkte ein.

Teilnehmer Jerez Supersport-WM
Nr Fahrer (Nation/Motorrad) Team
1 Andrea Locatelli (I/Yamaha) Bardahl Evan Bros
2 Jules Cluzel (F/Yamaha) GMT94
3 Corentin Perolari (F/Yamaha) GMT94
4 Philipp Oettl (D/Kawasaki) Puccetti Racing
5 Lucas Mahias (F/Kawasaki) Puccetti Racing
6 Isaac Viñales (E/Yamaha) Kallio Racing
7 Hannes Soomer (EST/Yamaha) Kallio Racing
8 MV Agusta Reparto Corse
9 Raffaele De Rosa (I/MV Agusta) MV Agusta Reparto Corse
10 Federico Fuligni (I/MV Agusta) MV Agusta Reparto Corse
11 Patrick Hobelsberger (D/Honda) Dynavolt
12 Hikari Okubo (J/Honda) Dynavolt
13 Peter Sebestyen (H/Yamaha) OXXO Team Toth
14 Loris Cresson (B/Yamaha) OXXO Team Toth
15 Steven Odendaal (RSA/Yamaha) EAB Ten Kate
16 Galang Hendra (IN/Yamaha) bLU cRU by MS Racing
17 Andy Verdoïa (F/Yamaha) bLU cRU by MS Racing
18 Xavier Navand (F/Yamaha) Altogoo Racing
19 Luigi Montella (I/Yamaha) DK MOTORSPORT
20 Alejandro Ruiz Carranza (E/Yamaha) EMPERADOR Racing
21 Manuel Gonzalez (E/Kawasaki) ParkinGO Team
22 Lachlan Epis (AUS/Yamaha) MPM Routz Racing
23 Axel Bassani (I/Yamaha) Soradis Yamaha Motoxracing
24 Can Öncü (TR/Kawasaki) Turkish Racing
25 Christoffer Bergman (SWE/Yamaha) Wójcik Racing
26 Danny Webb (GB/Yamaha) WRP Wepol

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 30.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE