Aragón/2, Lauf 1: Top-5-Finish für Philipp Öttl

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Philipp Öttl ist WM-Fünfter

Philipp Öttl ist WM-Fünfter

Während Pole-Setter Andrea Locatelli (Yamaha) einen souveränen Sieg feierte, gelang Philipp Öttl im ersten Rennen der Supersport-WM 2020 in Aragon/2 ein weiterer Zieleinlauf in den Top-5.

Nach Bestzeiten in allen Trainings und der mit Rekord gewonnenen Superpole konnte der Sieger im ersten Lauf der Supersport-WM in Aragón/2 nur Andrea Locatelli heißen – und so war es auch.

In der ersten Kurve übernahm Locatelli die Rennführung und gab sie nicht mehr aus der Hand. Für die ersten vier Runden konnte Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) dem WM-Leader folgen, dann musste aber auch der mehrfache Vizeweltmeister den Italiener ziehen lassen.

Es ist der achte Sieg von Locatelli im achten Rennen – damit zog der 23-Jährige mit Kenan Sofuoglu und Eugene Laverty gleich, die vor Locatelli die Rekordzahl von acht Saisonsiege einfahren konnten, aber in einer kompletten Saison!

Cluzel und Raffaele De Rosa (MV Agusta) klämpften anschließend um Platz 2 auf dem Podium, in dem sich De Rosa durchsetzte und den Yamaha-Piloten auf Platz 3 verwies.

Philipp Öttl fuhr die meiste Zeit des Rennens in den Top-4 und kämpfte in den letzten Runden mit seinem Puccetti-Teamkollegen Lucas Mahias um Platz 4 – für den Deutschen reichte es am Ende um 1 sec knapp ‹nur› zu Platz 5.

Nach einem Desaster in der Superpole ging Patrick Hobelsberger nur von der letzten Position in das erste Rennen der Supersport-WM. Der Honda-Pilot steuerte in Runde 10 abgeschlagen die Boxengasse an.

So lief das Rennen

Start: Locatelli, dann Vinales und Cluzel. Dahinter Mahias De Rosa und Öttl.

Runde 1: Locatelli bereits 0,4 sec vor Vinales, Cluzel und Mahias. Sturz Odendaal.

Runde 2: Cluzel rückt auf Platz 2 nach vorne und schließt die Lücke zu Locatelli. Öttl weiter auf Platz 6 (+1,4 sec), Hobelsberger auf 22.

Runde 3: Schnellste Rennrunde Cluzel in 1:54,482 min. Sturz Vinales.

Runde 4: Locatelli 0,5 sec vor Cluzel und 1,8 sec vor De Rosa. Öttl verbessert auf Platz 5.

Runde 5: Locatelli mit schnellster Rennrunde in 1:54,382 min 1,3 sec vor Cluzel und 2,4 sec vor De Rosa. Sturz Öncü.

Runde 6: Locatelli 1,1 sec (!) schneller als Cluzel, der unter Druck von De Rosa steht. Hobelsberger auf Platz 20.

Runde 7: Cluzel und De Rosa 3,6 sec hinter Locatelli. Öttl Fünfter.

Runde 8: De Rosa vorbei an Cluzel auf Platz 2.

Runde 10: Locatelli 5,2 sec vor De Rosa und 5,7 sec vor Cluzel. Mahias und Öttl kämpfen um Platz 4. Hobelsberger steuert die Box an.

Runde 11: Nur Locatelli fährt 1:54 min, der Rest mindestens 0,7 sec langsamer.

Runde 12: Öttl 0,6 sec hinter Mahias (4.).

Runde 13: Locatelli nimmt Speed heraus – er führt um 6,5 sec.

Runde 14: Öttl nicht in Schlagdistanz zu Mahias. Epis gibt auf.

Letzte Runde: Locatelli gewinnt 6 sec vor De Rosa und Cluzel.

Ergebnis Supersport-WM, Aragon/2, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Andrea Locatelli Yamaha 28:47,585 min
2. Raffaele De_Rosa MV Agusta + 6,012 sec
3. Jules Cluzel Yamaha + 10,079
4. Lucas Mahias Kawasaki + 14,516
5. Philipp Öttl Kawasaki + 15,525
6. Manuel Gonzalez Kawasaki + 20,045
7. Peter Sebestyen Yamaha + 20,140
8. Danny Webb Yamaha + 23,246
9. Corentin Perolari Yamaha + 25,463
10. Federico Fuligni MV Agusta + 29,348
11. Alejandro Ruiz Yamaha + 29,592
12. Galang Hendra_Pratama Yamaha + 31,458
13. Kevin Manfredi Yamaha + 36,736
14. Axel Bassani Yamaha + 36,882
15. Andy Verdoia Yamaha + 36,996
16. Loris Cresson Yamaha + 37,100
17. Maria Herrera Yamaha + 37,339
18. Luigi Montella Yamaha > 1 min
19. Hannes Soomer Yamaha > 1 min
Out Lachlan Epis Yamaha  
Out Hikari Okubo Honda  
Out Patrick Hobelsberger Honda  
Out Isaac Vinales Yamaha  
Out Can Öncü Kawasaki  
Out Steven Odendaal Yamaha

 

Stand Supersport-WM nach Lauf 1 in Aragón/2
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 200
2. Jules Cluzel (F) Yamaha 146
3. Lucas Mahias (F) Kawasaki 99
4. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 91
5. Philipp Öttl (D) Kawasaki 87
6. Corentin Perolari (F) Yamaha 79
7. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 67
8. Isaac Vinales (E) Yamaha 63
9. Manuel González (E) Kawasaki 63
10. Danny Webb (GB) Yamaha 42
11. Hannes Soomer (EST) Yamaha 39
12. Can Öncü (TR) Kawasaki 30
13. Péter Sebestyén (H) Yamaha 27
14. Álex Ruiz (E) Yamaha 20
15. Federico Fuligni (I) MV Agusta 19
16. Miquel Pons (E) Yamaha 9
17. Loris Cresson (B) Yamaha 6
18. Patrick Hobelsberger (D) Honda 6
19. Andy Verdoia (F) Yamaha 5
20. Axel Bassani (I) Yamaha 5
21. Galang Hendra Pratama (IN) Yamaha 5
22. Maria Herrera Yamaha 2
23. Jaimie van Sikkelerus (NL) Yamaha 2
24. Luigi Montella (I) Yamaha 1
25. Hikari Okubo (J) Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE