Aragón/2: Locatelli schlägt 5 Jahre alten Pole-Rekord

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Noch eine Superpole-Trophäe für Andrea Locatelli

Noch eine Superpole-Trophäe für Andrea Locatelli

Mit neuer Rekordzeit sicherte sich Andrea Locatelli auch beim zweiten Meeting der Supersport-WM 2020 in Aragón die Pole-Position. Philipp Öttl stürzte, Desaster für Patrick Hobelsberger.

Das Superpole-Format der Supersport-WM entspricht dem der Superbike-Kategorie. In der 25-minütigen Session WM stehen den SSP-Piloten allerdings keine Qualifyer-Reifen zur Verfügung. Zum Einsatz kommen daher für gewöhnlich die weicheste Variante der Rennreifen, die in den letzten Minuten für die Zeitenjagd verwendet werden.

Wie beim Meeting in Aragón vor einer Woche dominierte in den freien Trainings am Freitag erneut WM-Leader Andrea Locatelli das Geschehen. Der Bardahl Evan Bros-Pilot fuhr im dritten Training in 1:53,030 min unglaubliche 0,725 sec schneller als der zweitplatzierte Jules Cluzel.

In der Superpole unterbot Locatelli dann in 1:53,080 min bereits den fünf Jahre alten Pole-Rekord von Cluzel, um wenige Minuten später in 1:53,003 min bereits an den 1:52 min zu kratzen. Zu diesem Zeitpunkt führte der Yamaha-Pilot erneut 0,7 sec vor Cluzel und sogar 1 sec vor Lucas Mahias (Kawasaki). Der Franzose war für das FP3 gesperrt und war in der Superpole früh gestürzt.
Philipp Öttl (Kawasaki) reihte sich nach zehn Minuten mit 1,2 sec Rückstand auf Platz 5 ein.

Erst in den letzten sechs Minuten gingen die ersten Piloten auf Zeitenjagd – an die Zeit von Locatelli kam aber niemand heran, auch der 23-Jährige selbst nicht.

Dem siebenfachen Saisonsieger am nächsten kam Cluzel, der in 1:53,122 min nur 0,119 min auf seinen Yamaha-Markenkollegen verlor. Doch seine beste Runde wurde dem Franzosen gestrichen, weshalb die erste Reihe von Isaac Vinales (Kallio Yamaha) und MV Agusta-Pilot Raffaele De Rosa komplettiert wird.

Cluzel führt die zweite Startreihe an, gefolgt von den beiden Puccetti-Piloten Lucas Mahias und Philipp Öttl. Der Bayer lag auf Kurs erste Startreihe, als er im zweiten Sektor in Kurve 10 über das Vorderrad stürzte.

Bei Honda-Pilot Patrick Hobelsberger läuft es in Aragón gar nicht: Nur Startplatz 25 von 25 Teilnehmer.

Ergebnis Supersport-WM, Aragon/2, Superpole
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Andrea Locatelli Yamaha 1:53,003 min
2. Isaac Vinales Yamaha 1:53,213 + 0,210 sec
3. Raffaele De_Rosa
MV Agusta 1:53,497
+ 0,494
4. Jules Cluzel 
Yamaha 1:53,687 + 0,684
5. Lucas Mahias Kawasaki 1:53,935 + 0,932
6. Philipp Oettl Kawasaki 1:54,186 + 1,183
7. Hannes Soomer Yamaha 1:54,271 + 1,268
8. Manuel Gonzalez Kawasaki 1:54,306 + 1,303
9. Steven Odendaal Yamaha 1:54,338 + 1,335
10. Peter Sebestyen Yamaha 1:54,395 + 1,392
11. Can Öncü Kawasaki 1:54,520 + 1,517
12. Corentin Perolari Yamaha 1:54,568 + 1,565
13. Danny Webb Yamaha 1:54,690 + 1,687
14. Federico Fuligni MV Agusta 1:54,881 + 1,878
15. Lachlan Epis Yamaha 1:55,200 + 2,197
16. CARRANZA Ruiz Yamaha 1:55,237 + 2,234
17. Galang Hendra_Pratama Yamaha 1:55,247 + 2,244
18. Andy Verdoia Yamaha 1:55,257 + 2,254
19. Luigi Montella Yamaha 1:55,266 + 2,263
20. Kevin Manfredi Yamaha 1:55,304 + 2,301
21. Hikari Okubo Honda 1:55,333 + 2,330
22. Maria Herrera Yamaha 1:55,465 + 2,462
23. Axel Bassani Yamaha 1:55,679 + 2,676
24. Loris Cresson Yamaha 1:55,741 + 2,738
25. Patrick Hobelsberger Honda 1:55,976 + 2,973

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE