Verletzter Cluzel peilt Comeback in Magny-Cours an

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Jules Cluzel will in Magny-Cours dabei sein

Jules Cluzel will in Magny-Cours dabei sein

Das Meeting der Supersport-WM 2020 in Barcelona kommt für Jules Cluzel zu früh. Sein Heimrennen in Magny-Cours will der Yamaha-Pilot aber nicht auch noch verpassen.

Jules Cluzel wurde im zweiten Supersport-Rennen in Aragón/2 vor einer Woche in Führung liegend von einem Konkurrenten von hinten gerammt, dabei brach der Franzose soich das linke Schien- und Wadenbein. Erst am Samstag, sechs Tage nach dem Unfall, wurde der Bruch in Clermont-Ferrand mit einem Marknagel fixiert. Cluzel kann das Krankenhaus möglicherweise bereits am Montag verlassen.

Auf das Meeting in Barcelona am kommenden Wochenende muss Cluzel aber verzichten. Ohne den WM-Zweiten kann Seriensieger Andrea Antonelli (Yamaha) bereits beim drittletzten Rennwochenende der Saison die Weltmeisterschaft für sich entscheiden.

Cluzel will dennoch möglichst schnell zurückkehren und peilt sein Heimrennen in Magny-Cours als Comeback an. «Die Chirurgen in Alcaniz (Spanien) und Clermont-Ferrand sind optimistisch, mich in Magny-Cours fahren zu sehen», sagte der 31-Jährige. «Aber wir gehen kein Risiko ein. Ich werden die Rennärzte nur um Freigabe bitten, wenn ich zu 100 Prozent fit bin.»

Für Cluzel geht es in den letzten Rennen noch um die Vizeweltmeisterschaft, seine Rivalen sind Lucas Mahias und Philipp Öttl. Sein Vertreter Kyle Smith soll den Puccetti Kawasaki-Piloten Punkte wegnehmen. «Mein Team hat mit ihm die richtige Wahl getroffen», meint der Franzose. «Er hat das fahrerische Niveau, um meinen zweiten Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen. Sein Beitrag dazu wäre wichtig, wenn ich später wiederkomme.»

Stand Supersport-WM nach Lauf 2 in Aragón/2
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 225
2. Jules Cluzel (F) Yamaha 146
3. Lucas Mahias (F) Kawasaki 119
4. Philipp Öttl (D) Kawasaki 100
5. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 91
6. Corentin Perolari (F) Yamaha 88
7. Isaac Vinales (E) Yamaha 79
8. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 74
9. Manuel González (E) Kawasaki 71
10. Hannes Soomer (EST) Yamaha 50
11. Danny Webb (GB) Yamaha 48
12. Péter Sebestyén (H) Yamaha 37
13. Can Öncü (TR) Kawasaki 30
14. Álex Ruiz (E) Yamaha 25
15. Federico Fuligni (I) MV Agusta 21
16. Miquel Pons (E) Yamaha 9
17. Loris Cresson (B) Yamaha 6
18. Patrick Hobelsberger (D) Honda 6
19. Andy Verdoia (F) Yamaha 6
20. Axel Bassani (I) Yamaha 5
21. Galang Hendra Pratama (IN) Yamaha 5
22. Maria Herrera Yamaha 2
23. Jaimie van Sikkelerus (NL) Yamaha 2
24. Luigi Montella (I) Yamaha 1
25. Hikari Okubo (J) Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
8DE