So will Philipp Öttl (Kawasaki) WM-Dritter werden

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Philipp Öttl hat WM-Rang 3 im Visier

Philipp Öttl hat WM-Rang 3 im Visier

Dass Jules Cluzel beim Supersport-Meeting in Estoril wieder dabei ist, erschwert die Aufgabe von Philipp Öttl. Der Puccetti Kawasaki-Pilot hält aber an seinem Ziel fest – der Bayer will WM-Dritter werden.

Die Regenrennen in Magny-Cours haben die Pläne von Philipp Öttl ein wenig durchkreuzt. Weil Jules Cluzel bei seinem Heimrennen verletzungsbedingt fehlte, war der dritte WM-Rang in Reichweite. Doch mit nur sieben Punkten aus zwei Supersport-Rennen kommt Öttl mit immer noch 15 Punkten Rückstand zum Saisonfinale in Estoril.

Cluzel wurde Ende August im zweiten Supersport-Rennen in Aragón/2 in Führung liegend von Raffaele De Rosa (MV Agusta) von hinten gerammt, dabei brach sich der Franzose das linke Schien- und Wadenbein.

Fünf Rennen hat der 31-Jährige dadurch verpasst, dennoch hat er in der Gesamtwertung nur eine Position hergeben müssen. In Estoril will der Yamaha-Pilot nun um den dritten WM-Rang kämpfen.

Kawasaki-Pilot Öttl hat sein Ziel aber auch noch nicht aufgegeben.

«Mein Ziel ist der dritte WM Rang, denn ich habe bereits fünf Meisterschaften auf den undankbaren vierten Platz abgeschlossen», erklärte der 24-Jährige seine Motivation. «Das will ich dieses mal verhindern. Dafür sind zwei starke Rennen erforderlich. Im besten Fall zweimal auf dem Podium. Sollte mir das gelingen habe ich gute Chancen mich um den einen Platz zu verbessern. Meine Streckenkenntnisse liegen zwar schon einige Jahre zurück, doch das sollte mich nicht daran hindern, ein gutes Ergebnis zu erreichen.»

Stand Supersport-WM 2020 nach Magny-Cours
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 288
2. Lucas Mahias (F) Kawasaki 204
3. Jules Cluzel (F) Yamaha 146
4. Philipp Öttl (D) Kawasaki 131
5. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 119
6. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 112
7. Manuel González (E) Kawasaki 108
8. Corentin Perolari (F) Yamaha 101
9. Isaac Vinales (E) Yamaha 93
10. Hannes Soomer (EST) Yamaha 91
11. Danny Webb (GB) Yamaha 69
12. Can Öncü (TR) Kawasaki 53
13. Péter Sebestyén (H) Yamaha 49
14. Kevin Manfredi (I) Yamaha 37
15. Kyle Smith Yamaha 36
16. Andy Verdoia (F) Yamaha 33
17. Federico Fuligni (I) MV Agusta 29
18. Álex Ruiz (E) Yamaha 25
19. Axel Bassani (I) Yamaha 21
20. Miquel Pons (E) Yamaha 16
21. Loris Cresson (B) Yamaha 12
22. Galang Hendra Pratama (IN) Yamaha 12
23. Hikari Okubo (J) Honda 8
24. Patrick Hobelsberger (D) Honda 6
25. Maria Herrera (E) Yamaha 2
26. Jaimie van Sikkelerus (NL) Yamaha 2
27. Luigi Montella (I) Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE