Max Enderlein (24): Noch ein Deutscher in Most dabei

Von Thorsten Horn
Max Enderlein ist beim Meeting der Supersport-WM 2021 in Most dabei

Max Enderlein ist beim Meeting der Supersport-WM 2021 in Most dabei

Nach den IDM-Piloten Marcel Brenner, Patrick Hobelsberger und Luca Grünwald sprang nun auch noch Max Enderlein auf den WM-Zug in Most für die Supersport-Klasse auf.

Nachdem Max Enderlein seinen ursprünglich geplanten Wild-Card-Einsatz in Most schon ad acta gelegt hatte, kam nach dem Rennen der Supersport-WM 2021 in Assen respektive dem IDM-Rennen in Schleiz noch einmal Bewegung in die Sache.

Seit Mittwoch ist klar, dass auch der Sachse dabei sein wird, und zwar als Ersatz des verletzten Hannes Soomer im Team Kallio Racing. Soomer hatte sich bei einem Sturz in der Superpole Schien- und Wadenbein gebrochen.

«Ich kann es selbst kaum glauben, dass der Traum von der Wild Card in Most nun doch noch wahr geworden ist. Ich habe zwar letzte Woche bereits Kontakt mit Vesa Kallio aufgenommen, doch anfangs sah es nicht wirklich danach aus. Aber meine Sponsoren und Partner haben Unglaubliches vollbracht und es mir durch ihre Anstrengungen möglich gemacht, dass ich doch noch an den Start gehen kann. Ganz riesigen Dank für das Vertrauen und die grandiose Chance“, weiß der zweifache IDM-Champion der Jahre 2018 und 2019, beim wer es sich zu bedanken hat.

Nach einigen harten Verhandlungen und zähem Ringen wird er beim Event in Most für das Team Kallio Racing eine ihm vertraute Yamaha YZF R6 pilotieren. Allerdings nicht mit seiner IDM-Startnummer 32, denn diese ziert dauerhaft das Motorrad von Sheridan Morais. Zu Ehren seines Supercross-Idols Justin ‹Bam Bam› Barcia wird der Hohenstein-Ernstthaler mit der ‹51› ausrücken.

Zu seinen Zielen hält sich Max Enderlein noch bedeckt, doch dass er ein gutes Paket vorfinden wird, dessen ist er sich sicher.

«Mit dem Team Kallio Racing habe ich eine sehr erfahrene und erfolgreiche Truppe an der Seite. Sandro Cortese ist ja mit denen SSP-600-Weltmeister geworden. Ich bin extrem happy und sehr auf dieses WM-Heimrennen gespannt», so noch einmal der 24-Jährige.

Zur Info: Most liegt nur ca. 130 km von seinem Zuhause, dem Sachsenring, entfernt.

Nach seinem Wild-Card-Einsatz 2018 in Brno wird es sein zweiter Ausflug in die WorldSBK sein. Damals wurde er unter 31 Startern immerhin 19.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 09.12., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 09.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1988 Großer Preis von Italien
  • Do.. 09.12., 03:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Do.. 09.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
4DE