Philipp Öttl (3./Kawasaki): «Öncü wollte uns töten»

Von Kay Hettich
Philipp Öttl konnte sich dann aber doch über Platz 3 freuen

Philipp Öttl konnte sich dann aber doch über Platz 3 freuen

Trotz der Freude über den dritten Platz im ersten Rennen der Supersport-WM 2021 in Most stand Philipp Öttl der Ärger über seinen Kawasaki-Teamkollegen Can Öncü ins Gesicht geschrieben.

Viele Piloten hatten angesichts der ersten Schikane Kopfschmerzen, ob dort in der Startrunde alle Teilnehmer heil durchkommen würden – im ersten Rennen der Supersport-WM war es der Umsicht mehrere Piloten zu verdanken, dass kein Unglück geschah.

Denn von Startplatz 9 kommend pflügte Can Öncü mitten in die Spitzengruppe hinein und kegelten dabei beinahe mehrere Gegner von der Piste – auch seinen eigenen Teamkollegen Philipp Öttl, der als Dritter aus ersten Reihe startete.

«Mein Teamkollege war wie verrückt – der machte in den ersten Kurven Überholmanöver, als wollte er uns alle töten», kritisierte der Deutsche. «Ich werde mich später mit ihm darüber unterhalten, denn das Rennen wird nicht in der ersten Runde gewonnen.»

Das in Runde 13 abgebrochene Rennen wurde dann auch nicht vom Türken, sondern von Steven Odendaal gewonnen. Öttl stieg als Dritter auf das Podium, Öncü wurde Achter.

«Wir hatten in der Superpole super gearbeitet und konnten als Dritte starten. Odendaal hatte eine wirklich starke Pace und später überholte mich auch noch Gonzalez. Ich glaube es war ein guter Tag, um ein wenig besser abzuschneiden – vielleicht nicht als Sieger, aber eben etwas besser», grübelte der Kawasaki-Pilot. «Unser Paket funktionierte sehr gut im Rennen und ich habe auch meinen Fahrstil geändert, was sich ebenfalls bewährt hat. Manchmal hat man Pech bei einem Rennabbruch, dieses hatten wir Glück und standen auf dem Podium. Ich bin besonders glücklich, weil erstmals auch einige meiner Sponsoren hier sind. Sie unterstützen mich nicht nur, es sind Freunde.»

Ergebnis Supersport-WM, Most, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Steven Odendaal Yamaha  
2. Manuel Gonzalez Yamaha + 0,430 sec
3. Philipp Öttl Kawasaki + 0,521
4. Dominique Aegerter Yamaha + 2,192
5. Federico Caricasulo Yamaha + 5,294
6. Luca Bernardi Yamaha + 5,316
7. Jules Cluzel Yamaha + 5,413
8. Can Öncü Kawasaki + 6,109
9. Niki Tuuli MV Agusta + 10,089
10. Peter Sebestyen Yamaha + 13,209
11. Randy Krummenacher Yamaha + 13,996
12. Raffaele De_Rosa Kawasaki + 14,588
13. Kevin Manfredi Yamaha + 15,422
14. Galang Hendra Yamaha + 16,213
15. Federico Fuligni Yamaha + 20,160
16. Vertti Takala Yamaha + 22,944
17. Martin Vugrinec Yamaha + 24,495
18. Luca Grünwald Suzuki + 24,808
19. Patrick Hobelsberger Yamaha + 25,022
20. Ondrej Vostatek Yamaha + 25,809
21. Luigi Montella Yamaha + 34,082
22. Michel Fabrizio Kawasaki + 33,588
23. Stephane Frossard Yamaha + 34,264
24. Luca Ottaviani Kawasaki + 34,748
25. Marcel Brenner Yamaha + 36,493
26. Pawel Szkopek Yamaha + 44,215
27. Sheridan Morais Yamaha + 46,417
28. Eduardo Montero Yamaha > 1 min
29. Max Enderlein Yamaha > 1 min
30. Jiri Mrkyvka Yamaha > 1 min
31. Leonardo Taccini Kawasaki > 1 min
Out Marc Alcoba Yamaha  
Out Valentin Debise Yamaha  
Out Daniel Webb Yamaha  

 

Stand Supersport-WM 2021 nach Most, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 182
2. Steven Odendaal Yamaha 150
3. Philipp Öttl Kawasaki 124
4. Luca Bernardi Yamaha 107
5. Manuel Gonzalez Yamaha 104
6. Jules Cluzel Yamaha 100
7. Randy Krummenacher Yamaha 67
8. Can Öncü Kawasaki 51
9. Raffaele De Rosa Kawasaki 50
10. Federico Caricasulo Yamaha 50
11. Hannes Soomer Yamaha 47
12. Marc Alcoba Yamaha 40
13. Niki Tuuli MV Agusta 35
14. Christoffer Bergman Yamaha 34
15. Kevin Manfredi Yamaha 22
16. Vertti Takala Yamaha 19
17. Galang Hendra Yamaha 16
18. Peter Sebestyen Yamaha 15
19. Sheridan Morais Yamaha 8
20. Maria Herrera Yamaha 7
21. Filipo Fuligni Yamaha 6
22. Michel Fabrizio Kawasaki 6
23. Roberto Mercandelli Yamaha 5
24. Massimo Roccoli Yamaha 4
25. Matteo Patacca Yamaha 3
26. Stephane Frossard Yamaha 3
27. Luca Ottaviani Yamaha 1
28. Leonardo Taccini Kawasaki 1
29. Davide Pizzoli Yamaha 1
30. Pawel Szkopek Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE