Most, Lauf 1: Odendaal (Yamaha) gewinnt Abbruchrennen

Von Kay Hettich
Steven Odendaal gewann das erste Supersport-Rennen in Most

Steven Odendaal gewann das erste Supersport-Rennen in Most

Das erste Rennen der Supersport-WM 2021 in Most wurde aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Steven Odendaal wurde als Sieger gewertet, Philipp Öttl als Dritter. Dominique Aegerter hatte Pech.

Die Piloten der Supersport-WM 2021 waren vor ihrem ersten Rennen gewarnt, denn zuvor im ersten Lauf der Superbike-WM gab es ungewöhnlich viele Stürze. Selbst der sattelfeste Jonathan Rea ging gleich zweimal zu Boden.

Dabei waren die Bedingungen nahezu optimal, manche Piloten mögen sich vielleicht etwas kühlere Temperaturen gewünscht haben. Bei Start in den ersten SSP-Lauf um 15:15 Uhr zeigte das Thermometer schwülwarme 27 Grad.

Aus der ersten Startreihe starteten Manuel Gonzalez (Yamaha), WM-Leader Dominique Aegerter (Yamaha) und Philipp Öttl (Kawasaki). Gaststarter Patrick Hobelsberger, der eine konkurrenzfähige Yamaha R6 von GMT94 pilotiert, qualifizierte sich auf Startplatz 10, unmittelbar vor Soomer-Ersatz Max Enderlein (Kallio Yamaha).

Marcel Brenner, der die restliche Saison mit VFT Racing bestreiten wird, holte Startplatz 17 heraus. Nach Sturz in der Superpole musste Randy Krummenacher von Platz 18 ins Rennen gehen. Luca Grünwald, der den Corona-positiven Eemeli Lahti ersetzt, reihte sich mit der Suzuki auf Startplatz 27 ein.

In der engen Schikane nach dem ging es drunter und drüber, aus der ersten Startreihe kam nur Öttl glimpflich davon. Aegerter, Gonzalez und Odendaal verloren einige Positionen und kämpften sich unterschiedlich schnell nach vorne.

Am besten löste der Südafrikaner diese Aufgabe und übernahm bereits in der dritten Runde die Führung und gab sie nicht mehr her. Philipp Öttl konnte die Pace des Yamaha-Piloten zwar mitgehen, kam ihm aber auch nicht mehr näher. Später musste sich der Deutsche auch noch dem aufstrebenden Gonzalez geschlagen geben.

Gerade als Aegerter sich durch den Pulk kämpfte und begann, die Lücke zur Spitzengruppe zur verkleinern, wurde das Rennen nach einem Sturz von Marc Alcoba bzw. zur Bergung des Motorrades abgebrochen. Aegerter lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 4.

Den Sieg räumte Odendaal ab, Gonzalez holte als Zweiter sein erstes Podest in der Supersport-WM. Öttl Dritter.

Randy Krummenacher konnte im verkürzten nicht viel aufholen, der EAB Yamaha-Pilot kam als Zwölfter in die Wertung. Tapfer schlug sich Suzuki-Pilot Grünwald als 18. Patrick Hobelsberger war nach Platz 19 sicher enttäuscht, Marcel Brenner wurde 26. Max Enderlein stürzte.

So lief das Rennen

Start: Cluzel nach der Schikane nach Start vor Öttl, Öncü, Gonzalez, Aegerter und Odendaal. Sturz Webb und Debise.

Runde 1: Öttl vor Öncü, Cluzel, Gonzalez und Aegerter. Krummi auf 13, Brenner 15, Hoberlsberger 16, Enderlein nach Zwischenfall in erster Kurve nur auf 31.

Runde 2: Öncü holt sich die Führung von seinem Teamkollegen. Die Top-8 innerhalb einer Sekunde. Aegerter im Getümmel von Bernardi, der in 1:36,586 min die schnellste Rennrunde fährt.

Runde 3: Cluzel kurzzeitig vorne, in der Schikane presst sich aber Odendaal auf Platz 1, dann Öncü, Öttl und Gonzalez. Aegerter auf Platz 7. Sturz Enderlein.

Runde 4: Odendaal mit schnellster Rennrunde in 1:36,505 min um 0,4 sec vor Öttl und Gonzalez.

Runde 5: Öttl auf 2, Aegerter 6 und Krummi auf 14.

Runde 6: Odendaal 0,5 vor Öttl und 1,3 vor Gonzalez. Aegerter kämpft sich an Cluzel auf Platz 5 vorbei.

Runde 7: Gonzalez (3.) verkürzt in 1:35,954 min auf Öttl.

Runde 8: Odendaal 0,6 sec vor Öttl. Aegerter jetzt Vierter und muss jetzt eine Lücke von 1,3 sec zufahren. Sturz Alcoba.

Runde 9: Krummi Zwölfter, Grünwald prima dabei auf 16.

Runde 10: Odendaal, Öttl und Gonzalez schneller als und 2,9 sec vor Aegerter.

Runde 11: Schnellste Rennrunde Gonzalez in 1:35,769 min

Runde 12: Öttl verliert Platz 2 an Gonzalez. Aegerter (4.) fährt jetzt auch 1:35 min.

Runde 13: Rennabbruch! Weil 2/3 der Distanz gefahren sind, wird das Rennen mit dem Stand am letzten Messpunkt gewertet. Odendaal gewinnt vor Gonzalez und Öttl. Aegerter Vierter.

Ergebnis Supersport-WM, Most, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Steven Odendaal Yamaha  
2. Manuel Gonzalez Yamaha + 0,430 sec
3. Philipp Öttl Kawasaki + 0,521
4. Dominique Aegerter Yamaha + 2,192
5. Federico Caricasulo Yamaha + 5,294
6. Luca Bernardi Yamaha + 5,316
7. Jules Cluzel Yamaha + 5,413
8. Can Öncü Kawasaki + 6,109
9. Niki Tuuli MV Agusta + 10,089
10. Peter Sebestyen Yamaha + 13,209
11. Randy Krummenacher Yamaha + 13,996
12. Raffaele De_Rosa Kawasaki + 14,588
13. Kevin Manfredi Yamaha + 15,422
14. Galang Hendra Yamaha + 16,213
15. Federico Fuligni Yamaha + 20,160
16. Vertti Takala Yamaha + 22,944
17. Martin Vugrinec Yamaha + 24,495
18. Luca Grünwald Suzuki + 24,808
19. Patrick Hobelsberger Yamaha + 25,022
20. Ondrej Vostatek Yamaha + 25,809
21. Luigi Montella Yamaha + 34,082
22. Michel Fabrizio Kawasaki + 33,588
23. Stephane Frossard Yamaha + 34,264
24. Luca Ottaviani Kawasaki + 34,748
25. Marcel Brenner Yamaha + 36,493
26. Pawel Szkopek Yamaha + 44,215
27. Sheridan Morais Yamaha + 46,417
28. Eduardo Montero Yamaha > 1 min
29. Max Enderlein Yamaha > 1 min
30. Jiri Mrkyvka Yamaha > 1 min
31. Leonardo Taccini Kawasaki > 1 min
Out Marc Alcoba Yamaha  
Out Valentin Debise Yamaha  
Out Daniel Webb Yamaha  

 

Stand Supersport-WM 2021 nach Most, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 182
2. Steven Odendaal Yamaha 150
3. Philipp Öttl Kawasaki 124
4. Luca Bernardi Yamaha 107
5. Manuel Gonzalez Yamaha 104
6. Jules Cluzel Yamaha 100
7. Randy Krummenacher Yamaha 67
8. Can Öncü Kawasaki 51
9. Raffaele De Rosa Kawasaki 50
10. Federico Caricasulo Yamaha 50
11. Hannes Soomer Yamaha 47
12. Marc Alcoba Yamaha 40
13. Niki Tuuli MV Agusta 35
14. Christoffer Bergman Yamaha 34
15. Kevin Manfredi Yamaha 22
16. Vertti Takala Yamaha 19
17. Galang Hendra Yamaha 16
18. Peter Sebestyen Yamaha 15
19. Sheridan Morais Yamaha 8
20. Maria Herrera Yamaha 7
21. Filipo Fuligni Yamaha 6
22. Michel Fabrizio Kawasaki 6
23. Roberto Mercandelli Yamaha 5
24. Massimo Roccoli Yamaha 4
25. Matteo Patacca Yamaha 3
26. Stephane Frossard Yamaha 3
27. Luca Ottaviani Yamaha 1
28. Leonardo Taccini Kawasaki 1
29. Davide Pizzoli Yamaha 1
30. Pawel Szkopek Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 01.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 01.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 01.12., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
7DE